News | 

Hochschule verabschiedet fast 750 Absolventen online

Zum ersten Mal in der Geschichte der Hochschule Pforzheim fand die große Absolventenfeier LAUDATIO online statt. Foto: Kira Gülbaş

Professor Dr. Henning Hinderer, Studiengangleiter Wirtschaftsingenieurwesen / Innovation und Design, stellte zur Einführung treffend fest, dass er den Audimax selten so leer gesehen hat. Nachdem die LAUDATIO 2020 pandemiebedingt ausfallen musste, feierte die große Absolventenveranstaltung der Fakultäten für Wirtschaft und Recht sowie Technik an der Hochschule Pforzheim 2021 ihre Online-Premiere. Statt den Absolventinnen und Absolventen im CongressCentrum Pforzheim den roten Teppich auszurollen, verabschiedeten Hochschul-Leitung und Lehrende ihre Zöglinge am Freitag, 26. März, in einer digitalen Feierstunde. „Es ist mir eine große Freude, nach einem Jahr Pause heute endlich wieder einen Jahrgang erfolgreicher Absolventinnen und Absolventen unserer Hochschule feierlich verabschieden zu dürfen“, begrüßte Hochschul-Rektor Professor Dr. Ulrich Jautz die knapp 750 Absolventinnen und Absolventen mit ihren Familien und Freunden an den Bildschirmen.

Auch, wenn alle Beteiligten lieber in Präsenz gefeiert hätten, betonten die Redner des digitalen Festakts, der live aus dem Audimax der Hochschule Pforzheim gestreamt wurde, auch die besonderen Fähigkeiten, die sich die Absolventinnen und Absolventen durch die zuletzt schwierigen Bedingungen aneignen konnten. „Krisen zwingen uns, ausgetretene Pfade zu verlassen, über die eigenen Grenzen hinauszugehen und Verbesserungen aktiv anzupacken. Dass Sie das notwendige Fachwissen und das erforderliche Durchhaltevermögen mitbringen, um die zukünftigen Herausforderungen in Beruf und Gesellschaft zu meistern, haben Sie durch Ihren Studienabschluss bewiesen“, erklärte der Rektor. Dr. Katharina Kilian-Yasin, Professorin für International Business for Engineers und Festrednerin des Abends, ermutigte die Alumni, ihre Erfahrungen der vergangenen Monate gepaart mit ihrer Expertise konstruktiv in ihrem Berufsleben einzusetzen. „Sie konnten in Ihrem Studium eine Haltung entwickeln, die in der jetzigen Situation weiterhilft: Probleme sind zum Lösen da! Gerade jetzt braucht es unverzagte, tatkräftige, findige, mutige und natürlich hervorragend ausgebildete junge Absolventinnen und Absolventen, die darauf brennen, ihre vielseitigen Kompetenzen für die Problemlösungen der heutigen Zeit einzubringen“, so die Studiendekanin des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen und Studiengangleiterin Wirtschaftsingenieurwesen/International Management.

Um Perspektiven, Chancen und Resümees drehten sich auch die Gespräche in der von Professor Dr. Henning Hinderer moderierten Talkrunde mit dem Dekan der Fakultät für Wirtschaft und Recht, Professor Dr. Thomas Cleff, sowie dessen Kollegen, Professor Dr.-Ing. Matthias Weyer, Dekan der Fakultät für Technik. „Es ist für uns alle immer ein großer Moment, die Absolventinnen und Absolventen feierlich verabschieden zu können. Es erfüllt uns mit Stolz, sie seit ihrem ersten Tag hier bei uns an der Hochschule begleitet und manchmal auch durch Höhen und Tiefen geführt zu haben und zu sehen, wie kompetent, ambitioniert und erfolgreich sie geworden sind“, erklärte Professor Dr. Thomas Cleff. Die brillanten Aussichten, die die Alumni mit ihrem Abschluss an der Hochschule Pforzheim haben, rückte Professor Dr.-Ing. Matthias Weyer in den Vordergrund: „Corona, das wird in wenigen Monaten Vergangenheit sein. Die digitale Transformation hat aber erst angefangen. Sie wird all unsere Lebensbereiche stärker, nachhaltiger und allumfassender verändern, als die Pandemie dies jemals getan hat. Das Beste daran: Gut ausgebildete Menschen werden in absehbarer Zeit die Qual der Wahl haben, wo sie sich einbringen wollen, um mit daran zu arbeiten, die Zukunft zu gestalten.“

Zum Abschluss des Festaktes, der von Professor Dr. Carlo Burkhardt auf seinem Saxophon musikalisch umrahmt wurde, verwiesen die Dekane Thomas Cleff und Matthias Weyer auf die zahlreichen Anknüpfungspunkte der jetzigen Alumni, mit ihrer Alma Mater in Verbindung zu bleiben. „Wir nehmen heute nicht Abschied. Wir wollen mit Ihnen in Kontakt bleiben und freuen uns, wenn wir Sie schon bald wieder an der Hochschule begrüßen können. Es gibt viele Möglichkeiten. Lassen Sie uns diese nutzen.“