News | 

Ältestes Umweltzeichen Blauer Engel

Das bekannte Siegel des Umweltzeichens „Blauer Engel“. Quelle: Umweltbundesamt.

Bundesumweltministerin Steffi Lembke (5. v.r.) und Professor Mario Schmidt (3.v.r.) mit den Mitgliedern der Jury Umweltzeichen. Bild: BMUV / Christoph Wehrer.

Die Bundesumweltministerin Steffi Lembke hat Professor Mario Schmidt  in die Jury des Umweltzeichens („Blauer Engel“) berufen. Er wurde für die aktuelle Berufungsperiode bis Ende 2024 zum stellvertretenden Vorsitzenden neben der Vorsitzenden Katharina Istel vom Naturschutzbund Deutschland e.V. gewählt.

Der Blaue Engel ist eines der ältesten und bekanntesten Umweltzeichen, mit dem Produkte als umweltfreundlich ausgezeichnet werden können. Bisher wurden mehr als 20.000 Produkte und Dienstleistungen von über 1.600 Unternehmen mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Die Jury ist das unabhängige Beschlussgremium beim Blauen Engel und entscheidet, für welche Produktgruppen und Dienstleistungsbereiche der Blaue Engel vergeben werden soll. Außerdem diskutiert und beschließt sie die jeweiligen Vergabekriterien, die vom Umweltbundesamt erarbeitet werden. Die Jury-Mitglieder sind weisungsfrei und unparteiisch, die Mitgliedschaft ist ehrenamtlich.

Auf der ersten Präsenzsitzung seit Beginn der COVID-19-Pandemie wurden Beschlüsse zu Produkten wie schadstoffarme Fassadenfarben, Dach- und Dichtungsbahnen sowie Lieferdienstleistungen der letzten Meile gefasst.

Weitere Informationen: https://www.blauer-engel.de/de/presse/detail/neue-berufungsperiode-der-jury-umweltzeichen-gestartet-0?format=all