EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Bitte beachten:

Aufgrund technischer Probleme können derzeit keine direkten Downloads angeboten werden. Bitte wenden Sie sich an personalforum(at)hs-pforzheim(dot)de.

News |

Was kann die Wirtschaft vom Leistungssport lernen?

Im zweiten Personal Forum des Sommersemesters erklärte Michael Nusser am 26.04.2018 mit lebhaften Beispielen aus seiner Berufspraxis, wie die betriebliche Personal- und Organisationsentwicklung von den Erfahrungen und Methoden des Leistungssports profitieren kann. Die anwesenden Praktiker und Studierenden bezog er immer wieder interaktiv ein. Er selbst ist Mitgründer und Geschäftsführer der Laganda GmbH in Stuttgart, welche Unternehmen sowie professionelle Sportteams in verschiedensten Bereichen unterstützt. Das Service-Portfolio reicht von Personalentwicklung, Teamentwicklung und Coaching über Führungskräftetraining bis hin zu Anti-Burnout-Trainings. „Laganda“ ist schwedisch und bedeutet übersetzt „Gemeinschaftssinn“.

Als theoretisches Fundament seines Vortrags stellte Michael Nusser zunächst einige wichtige Merkmale des Leistungssports vor: akzeptierte Aufgaben- und Rollenverteilung, bewusste Teamdefinition, gemeinsame Zielidentifikation, Identifikation mit dem Prozess und eine unterstützende Kommunikationskultur.

Bei seinen Ausführungen betonte er immer wieder die Wichtigkeit des Teamzusammenhalts, der u. a. durch gegenseitige Akzeptanz und Wertschätzung jedes Einzelnen entsteht. Gerade bei großen Sportteams wie im Fußball steht oft nur ein Teil des Teams auf dem Platz, trotzdem muss jeder fit, motiviert und einsatzbereit sein. Dabei helfe vor allem ein transformationaler Führungsstil. Übersetzt heißt das: ich gebe etwas – ich kriege etwas. Merkmale dieses Ansatzes sind eine absolut integre Vorbildfunktion, intellektuelle Simulation – also den Teammitgliedern Eigenverantwortung und Freiräume lassen – sowie die individualistische Ansprache, wobei die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen gefördert werden.

Michael Nusser und Prof. Dr. Markus-Oliver Schwaab (v.l.n.r.)

Zur Untermauerung seiner Theorien zeigte Michael Nusser Bilder und Videos aus seinem Arbeitsalltag bei der Laganda GmbH, wie z. B. von einer mehrtägigen Kanu-Tour mit den Terriers, dem Fußball-Kader des britischen Teams Huddersfield Town. „Wir sind vier Tage unterwegs. Die Teilnehmer werden in kleine Gruppen eingeteilt und jede hat ihren eigenen Zuständigkeitsbereich, wie z.B. Essen, Navigation, Zelte, für den sie zu 100% verantwortlich sind. Sie müssen die vier Tage genau durchplanen. Unterwegs gibt es keine Einkaufsmöglichkeit. Was weg ist, ist weg und Handys sind verboten.“ Die Teilnehmer gehen dabei durch schwierige gruppendynamische Prozesse und lernen dabei einander zu vertrauen und wertzuschätzen. Der Erfolg ließ nicht lang auf sich warten: In der Saison nach dem Coaching und erstmalig nach 45 Jahren stiegen die Terriers wieder in die Premier League auf. Cheftrainer David Wagner hat betont, dass der plötzliche Erfolg maßgeblich mit den Teambuilding-Maßnahmen zusammenhängt. 

Auch den Einfluss der Fokussierung der Aufmerksamkeit im Rahmen des mentalen Trainings sieht Michael Nusser als wichtigen Erfolgsfaktor. Um dies zu veranschaulichen, bat er eine mutige Freiwillige zu sich nach vorne. Sie sollte mit einem Tennisball in die Mitte einer Zielscheibe treffen, um 50 Euro zu gewinnen. Zuvor baute er künstlich Druck auf, um zu zeigen, wie negative Gedanken uns hemmen und im Gegenteil positive Gedanken und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten uns bestärken können.

Am Ende wurde noch kräftig diskutiert: „Wie steht es eigentlich um die betriebliche Gesundheit und die Work-Life-Balance im Leistungssport?“ und „Was kann der Leistungssport eigentlich von der Wirtschaft lernen?“. Michael Nusser findet die Teilung in Work und Life – also Arbeit und Leben an sich sehr fraglich und kritisch. Außerdem glaubt er, dass dem Leistungssport ein bisschen mehr Professionalität im Bereich der Organisation gut tun würde. Nach der Diskussionsrunde tauschten sich die zufriedenen Forumsteilnehmer in entspannter Atmosphäre bei Snacks und Getränken weiter aus.

Als Service für die Mitglieder des Personal Forums stellen wir die Vortragsunterlagen zum Download bereit. Sie sind Mitglied und haben keine aktuellen Zugangsdaten? Kurze E-Mail an hrcc@hs-pforzheim.de genügt. Gerne teilen wir Ihnen die Zugangsdaten mit.

Icon für das Kontaktpersonenmenü