Ringvorlesung

Ringvorlesung Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit

Im Sommersemester 2022 findet die Ringvorlesung wieder in Präsenz statt und steht unter dem Oberthema „Digitaler Produktpass“. Das Konzept des digitalen Produktpasses sieht vor, dass Güter entlang ihres gesamten Lebensweges digital nachverfolgt werden – von der Rohstoffherstellung bis zum Recycling. Diese Nachverfolgung soll insbesondere bei der Nachhaltigkeit von Erzeugnissen für mehr Transparenz sorgen, zum Beispiel für die vereinfachte Ermittlung von Klimafußabdrücken. Beim digitalen Produktpass handelt es sich gegenwärtig noch um ein Politikkonzept, dass von EU und Bundesregierung immer stärker forciert wird. Werden die Pläne umgesetzt, wird der digitale Produktpass für die Ressourceneffizienz und die Nachhaltigkeit von Produkten eine maßgebliche Rolle spielen. Dieses somit hochaktuelle Thema wird von den ReferentInnen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

  • Donnerstag, 24.03.2022, 17:15 Uhr, Audimax
    Jörg Walden, iPoint-systems gmbh
    „Digitaler Produktpass: Disruptiv in die zirkuläre Zukunft“
    (Zu weiteren Details geht es hier.)
  • Donnerstag, 31.03.2022, 17:15 Uhr, Audimax
    Dr. Christian Kühne, THINKTANK Industrielle Ressourcenstrategie
    „Digital Product Passport – das nächste „Große Ding“!?“

    (Zu weiteren Details geht es hier.)
  • Donnerstag, 12.05.2022, 17:15 Uhr, Audimax
    Jan Kosmol, Umweltbundesamt
    Sorgfaltspflichten in mineralischen Rohstofflieferketten – Bezüge zum digitalen Produktpass
    (Zu weiteren Details geht es hier.)
  • Donnerstag, 19.05.2022, 17:15 Uhr, in W2.2.01 (Aquarium)
    Dr. Holger Berg, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
    „Der Digitale Produktpass als Instrument in Politik und Wirtschaft – ein Ausblick“

    (Zu weiteren Details geht es hier.)
  • Donnerstag, 02.06.2022, 17:15 Uhr, in W2.2.01 (Aquarium)
    Tim Bartram, GS1 Germany GmbH
    „Grundsätze digitaler Produktpässe – Herausforderung für Industrie, Handel und Behörden“

    (Zu weiteren Details geht es hier.)

 

Die Ringvorlesung ist Teil des Kolloquiums des B.Sc. Betriebswirtschaft / Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz (ehemals Ressourceneffizienz-Management - BREM) und ein wichtiger Impulsgeber für Studierende des M.Sc. Life Cycle & Sustainability (MLICS), für Studierende im Ethikprogramm des rtwe und für viele weitere nachhaltigkeitsinteressierte Studierende, Gäste, Mitarbeiter/innen und Professor/innen.

Highlights der bisherigen Ringvorlesungen

Franz Untersteller

(ehemaliger Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft von Baden-Württemberg)
„Umweltpolitik zwischen Vision und Realpolitik“
(02.12.2020)

Elna Schirrmeister (Fraunhofer ISI)

„Entwicklung von Zukunftsbildern einer Bioökonomie: partizipativer Foresight-Prozess im Projekt BioKompass“ (14.01.2021)

Eberhard Weiblen (Porsche Consulting)

„Ressourceneffizienz durch schlanke Prozesse“
(29.11.2012)

 

Prof. Dr. Christa Liedtke (Wuppertal-Institut)

„Ressourcenleichtes Wirtschaften und Lebensstile – Erfordernisse an gesellschaftliche und individuelle Veränderungsprozesse“
(17.01.2013)

Reinhard Bütikofer (MdEP)

„Die Neuentdeckung der Rohstoffpolitik – Perspektiven zwischen nationalen Alleingängen und einer koordinierten europäischen Politik“
(24.10.2013)

Stefanie Heine (links) und Ursula Beicher (rechts) (Lapp Systems GmbH)

„Changemanagement in der Praxis oder wie bringt man 200 Menschen in Bewegung?“ (06.06.2019)

Prof. Michiyasu Nakajima (Kansai University)

„Resource Efficiency Management in Japanese Companies“
(07.04.2016)

Dr. Julia Verlinden (MdB)

“Deutsche Energie- und Klimapolitik – vom Vorreiter zum Versager?“
(11.07.2019)

Philipp Paschen (Witzenmann GmbH)

„Wie kommt der Nachhaltigkeitsgedanke in die Unternehmenspraxis? Vom UN Global Compact zur Materialflusskostenrechnung“
(10.04.2014)

Reinhold Repple (EnBW AG)

„Der EnBW-Nachhaltigkeitsansatz im Kontext der Energiewende“ (28.11.2019)

Patrick Maier (BUND Nordschwarzwald)

„Die Zeit im Umwelt- und Naturschutz – warum Kuckuck und Stellungnahmen zu spät kommen“
(12.11.2020)

Wir danken dem Referat für Technik- und Wissenschaftsethik (rtwe) an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaft des Landes Baden-Württemberg für seine finanzielle Unterstützung.

Kontakt und Konzeption: Marlene Preiß (marlene.preiss@hs-pforzheim.de, 07231 286138), Prof. Dr.-Ing. Claus Lang-Koetz, Prof. Dr. Tobias Viere

 

Hier geht es zum Archiv aller vergangenen Ringvorlesungen