Studieninhalte

Das Masterstudium soll den Studierenden die Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, die dem Berufsprofil des Wirtschaftsprüfers/ der Wirtschaftsprüferin entsprechen. Ziel ist somit die Teilnahme am Berufsexamen des Wirtschaftsprüfers. Nur mit bestandenem Berufsexamen kann eine eigenverantwortliche Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer(in) ausgeübt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit in den höheren Dienst (z.B. BaFin, Landes- oder Bundesrechnungshof) einzutreten.

Die Studierenden erwerben funktionsübergreifende Kompetenzen in Form von intellektuellen (z. B. Analyse-, Entscheidungsfindungs- und Urteilsfähigkeit) und persönlichen (z. B. Selbstmanagement, kritische Grundhaltung, Selbstlernkompetenz) Fähigkeiten sowie Kommunikations- und Kontaktfähigkeit (z. B. Teamfähigkeit, Umgang mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur) und Managementfähigkeiten (z. B. Planung, Steuerung, Umsetzung, Organisation und Delegation). Aufgrund der Internationalisierung der Rechnungslegung (IFRS) und global tätiger, prüfungspflichtiger Unternehmen stellt die internationale Orientierung der Themenfelder ebenfalls ein zentrales Studienziel dar.

Folgende Studieninhalte werden im Masterstudiengang Auditing, Business & Law angeboten.

Pflichtveranstaltungen:

  • Finanzierung, Investitionsplanung und -kontrolle
  • Unternehemensführung und -organisation
  • Statistische Verfahren
  • Planung und Kontrolle
  • Anwendung der Volkswirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik
  • Blockseminar zur Volkswirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik

 

Pflichtveranstaltungen:

  • Handelsrecht und Grundlagen des Gesellschaftsrechts
  • Gesellschafts- und Konzernrecht

Wahlpflichtveranstaltungen:

  • Wirtschaftsrecht in der Anwendung
  • Kapitalmarktrecht
  • Insolvenzrecht
  • Umwandlungs- und Europarecht

Zusatzfach:

  • Wirtschaftsrechtliches Vertiefungsseminar

Die Anerkennung des Faches Recht i.S.d. § 13b WPO setzt die Belegung aller aufgeführter Veranstaltungen zwingend voraus.

Pflichtveranstaltungen:

  • Prüfung des Jahresabschlusses und Lageberichts von Kapitalgesellschaften und Konzernen
  • Unternehmensbewertung
  • Konzernrechnungslegung und Corporate Governance
  • Rechnungslegung nach IFRS

Pflichtveranstaltungen:

  • System und Anwendung der Ertragsbesteuerung
  • Besteuerung der Personengesellschaften und Gewerbesteuer
  • Körperschaftsteuer und Umwandlung aus steuerlicher Sicht

Wahlpflichtveranstaltungen:

  • Bilanzsteuerrecht
  • Umsatzsteuer und Grunderwerbsteuer
  • Abgabenordnung
  • Internationales Steuerrecht
  • Bewertungsrecht und Erbschaftsteuer

Wahlpflichtveranstaltungen:

  • Präsentationstechniken
  • English for accountants and tax consultants
  • schriftliche Ausarbeitung
  • mündliche Abschlussprüfung

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Studien- und Prüfungsordnung.

Die Studien- und Prüfungsordnung (SPO) an der Hochschule Pforzheim gliedert sich in zwei wesentliche Teile auf. Der erste Teil beinhaltet allgemeine Regelungen für die gesamte Hochschule. Der zweite Teil bezieht sich auf die konkreten Studieninhalte des jeweiligen Studiengangs. Dort können Sie u. a. die Prüfungsart, die Prüfungsdauer sowie das relevante Prüfungssemester für die einzelnen Lehrveranstaltungen finden.

Die jeweilig für Sie zutreffende Fassung steht auf den Seiten des Prüfungsamtes zum Download zur Verfügung. Maßgeblich ist hierbei Ihr persönliches Startsemester an der Hochschule.

Neben der SPO haben Sie auf den Seiten des Prüfungsamtes auch die Möglichkeit, sich in Rahmen eines FAQ-Forums zu den meist gestellten Fragen - u. a. zur obligatorischen Studienberatung (oSB)/verbindlichen Studienvereinbarung (vSV) - zu informieren und Ihre persönlichen Fragen zu prüfungsrechtlichen Themen an die Mitarbeiter des Prüfungsamtes zu richten.

Studien- und Prüfungsordnung der Masterstudiengänge.