EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Ich halte primär öffentlich-rechtliche Lehrveranstaltungen sowie Veranstaltungen zum Informationsrecht ab (insbesondere für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht und den Masterstudiengang Information Systems). Hinzu kommen gelegentlich zivilrechtliche Veranstaltungen für die wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge der Hochschule (BGB: AllgemeinerTeil, Schuldrecht, Sachenrecht jeweils mit Bezügen zum HGB; Arbeitsrecht) sowie technikrechtliche Vorlesungen für die technischen Masterstudiengänge der Hochschule.

 

Gerne habe ich verschiedene vom Land Baden-Württemberg geförderten Projekte mit Bezug zur Lehre durchgeführt:

  • Erweiterung der Veranstaltungen zum Informationsrecht um interaktive und projektartige Elemente (Projekt "Online-Recht online")Anreicherung von Veranstaltungen durch E-Learning-Elemente
  • Entwicklung von Niveaustufen für wirtschaftsrechtliche Veranstaltungen die einen stimmigen Qualifikationsfortgang entsprechend des nationalen Qualifikationsrahmens für Deutsche Hochschulabschlüsse beinhalten und dazu dienen sollen, die gegenseitige Anerkennung von Leistungen wirtschaftrechtlicher Studiengänge zu erleichtern (gemeinsam mit Prof. Dr. Barbara Lorinser).

 

Eine besondere Aufgabe sehe ich darin, vertiefte Fähigkeiten und Fertigkeiten im wissenschaftlichen Arbeiten zu vermitteln. Erfreulich ist, dass bereits zwei von mir betreute Abschlussarbeiten mit dem Forschungspreis (Research Excellence Award) der Hochschule Pforzheim dotiert worden sind:

Ralf Mohrhauser
"Der Fernabsatz von Finanzdienstleistungen an Verbraucher"


2005 in der Universitätsschriftenreihe von Nomos. hierzu Ultsch in C&R 2006, 130: „Insgesamt stellt die - sehr gut lesbare und auch äußerlich überaus ansprechende - Arbeit einen exzellenten Überblick über die spezifisch mit dem Fernabsatz von Bankdienstleistungen verbundenen Rechtsprobleme dar.“

 

 

 

 

Julia Andrzejewski
"Die Umsetzung der Fernabsatzrichtlinie in Deutschland und in Polen"

Peter Lang Verlag 2008. Hierzu Carsten Föhlisch in MMR 7 / 2008: „Das Buch ist jedem Praktiker, der im Fernabsatzrecht jenseits der deutschen Grenzen tätig ist, uneingeschränkt zu empfehlen.“

Mehr Informationen zur Verfasserin und zu den Pforzheimer wirtschaftsrechtlichen Studien finden Sie hier.

 

 


Ebenfalls als Buch erschien die folgende von mir betreute studentische Arbeit:

 

Steffen Kroschwald,

Privatisierung des kommunalen Forderungsmanagements: Rechtsfragen und wirtschaftliche Ausgestaltung unter Anwendung der Transaktionskostentheorie, Peter Lang Verlag 2010

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen einer kooperativen Promotion durfte ich die nachfolgende Dissertation betreuen (gemeinsam mit Prof. Dr. Alexander Roßnagel):

Isabel Schultze

Europarechtliche Grenzen für die nationale Gesetzgebung im Bereich des Electronic Commerce

erschienen bei Nomos, 2010. Hierzu Tamm in VuR 2011, 39 „…gut lesbar, einem klaren Gedankengang folgend… Damit wurde ein Pflock eingezogen, der noch weite Schatten werfen wird und der für jeden europarechtlich versierten Verbraucherschützer eine ungemeine Bereicherung darstellt.“

Icon für das Kontaktpersonenmenü