Alumni-Netzwerk

Der Hochschule Pforzheim ist es ein zentrales Anliegen, mit Ihnen als "Alumna" und "Alumnus" in Verbindung zu bleiben.

Wir möchten Sie nicht nur während Ihrer Studienzeit begleiten, sondern auch Ihren Einstieg in das Berufsleben und die weiteren Stationen Ihres Werdegangs verfolgen.

Eines unserer vorrangigen Ziele ist es, Kontakte zwischen Hochschule, Alumni und Studierenden zu knüpfen, diese regelmäßig zu pflegen, um auf diese Weise eine solide Basis für einen wechselnden nutzbringenden Erfahrungsaustausch zu legen.

Für die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Studienprogramms stellen das Know-How und die Erfahrungswerte unserer Alumni wichtige Bausteine für eine erfolgreichen Konzeption dar. Umgekehrt möchten wir Sie auch nach Ihrem Studienende in Ihrer Karriereplanung und hinsichtlich Ihrer beruflichen Chancen unterstützen.

Dabei bleibt es Ihnen überlassen, in welcher Form und mit welcher Intensität Sie mit uns in Kontakt bleiben wollen.

Absolventenstimmen

Gregory Ratushnyak, Absolvent Wirtschaftsinformatik- Management & IT im Sommersemester 2018, hatte bereits bei Abgabe seiner Thesis eine Anstellung bei der Deutschen Bank als Trainee im Bereich Technology. Zu einer seiner ersten Schulungsevents reiste er nach London, wo Deutsche Bank Trainees aus aller Welt zusammen kamen. Es gab Schulungen im Bereich Projekt Management, GPM, ITIL, Java, JavaScript, SQL. Hier berichtete er uns, wie es ihm in London erlebt hat und was er Rückblickend über sein Studium sagen kann.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass ich fast alle Fragen in Verbindung mit PM und GPM beantworten kann. Nur ich wusste, was Risiko ist, Scope Statement, 6 Sigma usw. Die Trainer waren sehr überrascht (positiv)! Außerdem fühle ich mich wohl, wenn es um die wirtschaftlichen Themen geht. Leider habe ich nicht so starke Kenntnisse in Java. Aber das ist eher meine Schuld, da ich Java an der HS nicht so gut gelernt habe. :-)

Allgemein bin ich sehr zufrieden, welche Kenntnisse ich an der HS bekommen habe und was die HS für mich gemacht hat. Deshalb möchte ich mich bei Ihnen bedanken!"

Bei der Preiszeit 2018 erhiet Herr Ratushnyak den Preis der AKTIVBANK AG für eine herausragende Abschlussarbeit im Bereich Wirtschaftsinformatik.

Julian Gasser, Absolvent Wirtschaftsinformatik- Management & IT im Sommersemester 2018:

"Zuerst möchte ich mich für die Betreuung der Thesis und auch für die Betreuung im gesamten Studium bei Ihnen bedanken. Für mich war dieser Studiengang die beste Wahl, besonders in Bezug auf meine berufliche Zukunft!"

Bei der Preiszeit 2018 erhiet Herr Gasser den Preis der Robert Bosch GmbH für eine herausragende Abschlussarbeit im Bereich Wirtschaftsinformatik. 

Tobias Schneider, Absolvent Wirtschaftsinformatik- Management & IT  2014:

"Der Studiengang "Wirtschaftsinformatik - Management & IT" der Hochschule Pforzheim zeichnet sich nicht nur durch die praxisorientierte Vermittlung der Inhalte aus, sondern auch durch die Vielzahl an Berührungspunkten der Themen, die für Unternehmen im Fokus stehen, aber auch für wichtige Kontaktpunkte in die Betriebe selbst. Ganz egal ob Software Engineering, IT-Sicherheit oder Business Process Management, der Studiengang besitzt ein großes Unternehmensnetzwerk, die jegliche Arbeitsbereiche eines Wirtschaftsinformatikers abdecken.

Der Fokus des Studiengangs zielt vielmehr auch darauf ab, die gelernte Theorie in der Praxis zu können und auch vor Antritt eines Arbeitsverhältnisses darauf vorbereitet zu sein. Durch die praxisnahen Vorlesungsinhalte und das halbjährige Pflichtpraktikum konnte ich die Robert Bosch GmbH als auch den Geschäftsbereich der zentralen Informationsverarbeitung, in welchem ich tätig sein wollte, bereits während des Studiums definieren.

Durch die halbjährige Berufserfahrung konnte ich meine persönlichen Fähigkeiten vertiefen, diese im Unternehmen sichtbar machen, das Spektrum an Fähigkeiten grundlegend erweitern und im Rahmen einer weiterführenden, studiumsbegleitenden Tätigkeit festigen, was für den späteren Berufseinstieg eine optimale Grundlage bildete.

Auch meine Abschlussarbeit konnte ich im selben Unternehmen schreiben - in einem anderen Geschäftsbereich mit einem komplett anderen Schwerpunkt: Von Qualitätskennzahlen und dem dazugehörigen Reporting umfasste die Thesis mit einem neuen Zusammenarbeitsmodell verschiedener Geschäftsbereiche das Prozessmanagement. Auch hier war das unternehmensinterne Netzwerken während des Studiums ein Schlüssel zum Erfolg.

Zwischenzeitlich bin ich verantwortlich für Problemlösungsmethoden im Zentralbereich Informationsverarbeitung der Robert Bosch GmbH in Stuttgart.

Kurz zusammengefasst: Inzwischen arbeite ich wieder in der Abteilung, in welcher ich mein Praktikum gemacht habe. Die Vernetzung und ein funktionierender Datenaustausch waren durchgängig sichergestellt."

Tobias Schneider arbeitet seit seinem Abschluss bei der Robert Bosch GmbH in der Abteilung QM-System, Methods and Reporting. Die ersten beiden Jahre als interner SAP Consultant, die darauffolgenden Jahre als Software-Qualitätsingenieur. Seit Oktober 2018 ist er der Erste von der Bosch GmbH- Zentrale zertifizierter Problem Solving Coach im CI Bereich.