News |

Unsere Studierende beim Münchener Bildungsforum

Lisa Prediger, Julius Dürr, Prof. Dr. Markus-Oliver Schwaab und Manuel Härter (v.l.n.r.)

Interessante Tage beim Münchener Bildungsforum 2017

Das diesjährige Herbstforum des Münchener Bildungsforums fand am 13. und 14. Oktober 2017 unter dem Motto „Technologien – Menschen - Werte: Lernen im Spannungsfeld zwischen künstlicher Intelligenz und der Rolle des Menschen im Unternehmen“ in der IHK-Akademie Feldkirchen-Westerham statt. Für uns Studierende der Hochschule Pforzheim, die auf Einladung des MBF an der Tagung teilnehmen konnten, bedeutete dieser Titel, dass wir Neuland betreten durften: Diese Themen waren bislang nur wenig in unseren Vorlesungsplänen zu finden.

Den Auftaktvortrag hielt Dr. Andreas Liebl, der „Neues vom Kollegen (Ro-)bot“ berichtete. Er gab einen Einblick in verschiedene Innovationen, die heute schon auf künstliche Intelligenz setzen. Dazu gehören z.B. die Übersetzer-Earphones, die sogar Dialekte live übersetzen können. Anschließend stellte Andreas Talg die aktuelle Welt des E-Learnings bei der Siemens AG vor. Er erläuterte insbesondere den sogenannten „Learning Record Store“.  Dabei ging er näher auf  den Aufbau der Lernsystematik und die eingesetzte Bildungstechnologie ein, verdeutlichte dies anhand konkreter  Anwendungsbeispiele.

Mit der Bedeutung von Wertungen, Werten und Wertemanagement setzten sich Prof. Dr. John Erpenbeck (Steinbeis Hochschule Berlin) und Prof. Dr. Werner Sauter (Blended Solutions GmbH) in ihren Beiträgen auseinander. Sie verdeutlichten, wie wichtig Werte auch im Zeitalter der Digitalisierung sind und wie sie zu einer gesun­den Unternehmenskultur gehören. Auch im Vortrag von Prof. Dr. Markus-Oliver Schwaab (Hochschule Pforzheim), der verschiedene Herausforderungen der digitalen Transformation für das Personalmanagement und die digitale HR-Agenda betrachtete, spielten Werte eine bedeutende Rolle.

Dr. Prisca Brosi stellte im abschließenden Vortrag des Herbstforums sehr anschau­lich zentrale Erkenntisse des Projekts „Digital Work Design“ vor, das an der TU München vorangetrieben wird.

Der Abend des ersten Tages stand traditionell im Zeichen des Erfahrungsaustauschs der Teilnehmer. Im bayerischen Bierstüberl konnten wir Studierende offene Gespräche mit verschiedenen Praxisvertretern führen. Beim  Weißwurstessen, das bei strahlendem Sonnenschein den geselligen Abschluss des Herbstforums bildete, konnten wir die zahlreichen neuen Eindrücke nochmals Revue passieren lassen.

Wir konnten dank der großzügigen Einladung des MBF einen Einblick in die Frage­stellungen erhalten, mit denen sich aktuell die Personalmanager in der Praxis beschäftigen. Es war spannend, den vielfältigen Vorträgen und Diskussionen zu lauschen sowie selbst mitzudiskutieren. Wir konnten so viele neue Einsichten gewinnen. Nächstes Jahr wären wir - Lisa Prediger, Manuel Härter und Julius Dürr - gerne wieder mit dabei!