Berufsbild & Karrierechancen

Damit wichtige Entscheidungen in Unternehmen nicht aus dem Bauch heraus getroffen werden, brauchen sie verlässliche Informationen über Produkte, Konsumentenbedürfnisse und Entwicklungen auf Märkten. Diese Grundlage liefert die Marktforschung.

Die Aufgaben eines Marktforschers sind das Erforschen und Verstehen von Konsumentenbedürfnissen und Marktentwicklungen. Marktforscher sind in vielen Bereichen tätig: sie untersuchen Werbewirkung, prüfen die Erfolgschancen neuer Produkte und setzen sich mit dem Image von Marken auseinander. Wahlprognosen und Sozialforschung gehören ebenfalls zum interessanten Tätigkeitsbereich eines Marktforschers.

Berufsmöglichkeiten finden sich sowohl in Marktforschungs- und Sozialforschungsinstituten als auch in größeren Unternehmen mit einer eigenen Marktforschungsabteilung. Der Marktforschungsmarkt wächst seit Jahren (Quelle ADM), und Marktforscher aus Pforzheim genießen einen sehr guten Ruf in der Praxis, sodass die Chancen auf dem Arbeitsmarkt vielversprechend sind.

In der Zeit von „Big Data“ entsteht eine immer größere Menge an Daten über soziale Netzwerke, Smartphones oder auch Wearables wie Smartwatches oder Fitnessarmbänder. Experten, die aus diesen Datenmengen wertvolle Informationen gewinnen und kompetent analysieren können, sind mehr denn je gefragt.

Dank ihrer breiten Grundlagenausbildung bieten sich für Pforzheimer Absolventen auch jenseits ihres Studienschwerpunkts spannende Jobs in der Wirtschaft. Die internationale Ausrichtung und die Vorlesungen auf Englisch bereiten bestens  auf einen zunehmend globalen Arbeitsmarkt vor.

Weitere Informationen zum Berufsbild und Branchennews bietet das Internetportal marktforschung.de.

Mafo-Start-Up? 10 Tipps für Gründerinnen und Gründer

Kerstin Klär und Oliver Tabino haben vor 10 Jahren "Q | Agentur für Forschung" gegründet - mitten in der Finanzkrise, in einem durchaus kleinen und saturierten Markt. Gründerinnen und Gründern geben sie 10 Tipps mit auf den Weg.