News |

Werberinnen und Werber im Einsatz für die Feuerwehr Pforzheim

Egal ob Freiwillige Feuerwehr oder Berufsfeuerwehr, der Beruf des Feuerwehrmanns/-frau zählt zu den angesehensten in unserer Gesellschaft. Zu jeder Tages- und Nachtzeit sind diese Frauen und Männer bereit, ihre Gesundheit und im Extremfall sogar ihr Leben im Dienste der Bevölkerung zu riskieren. Sie meistern Herausforderungen, bei denen andere nicht mehr weiterwissen. „Wenn es die Feuerwehr nicht schafft, dann schafft es keiner“, so die Aussage eines Vertreters der Pforzheimer Feuerwehr. Aber die Feuerwehr Pforzheim hat ein Problem: Sie ist lebenswichtig, aber es gibt immer weniger Menschen, die dazu bereit sind, sich insbesondere bei der Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren.

Eine Gruppe von Studierenden des Studiengangs Marketingkommunikation und Werbung unter Leitung von Prof. Dr. Brigitte Gaiser ist im Rahmen eines Semesterprojekts angetreten das zu ändern und entwickelte im WS ein neues Marketing- und Kommunikationskonzept für die Feuerwehr Pforzheim. Initiator für das Projekt war Sebastian Fischer, Amtsleiter der Feuerwehr Pforzheim. Zur Vorstellung des neuen Konzepts am Freitag, den 27. Januar 2017, kamen 10 Vertreter der Feuerwehr Pforzheim an die Hochschule Pforzheim.

Zur Lösung der kniffeligen Aufgabe führten die Studierenden zunächst eine sehr detaillierte Situationsanalyse durch. Eine wichtige Informationsquelle war dabei eine Bachelorthesis aus dem Studiengang Marktforschung und Konsumentenpsychologie von Frau Hannah Schuller. Um einen genauen Einblick in die Feuerwehr und ihre Strukturen zu bekommen, informierten sich die Studierenden aber auch vor Ort und begleiteten beispielsweise die Jugendfeuerwehr Dillweißenstein einen Abend lang bei ihren Übungseinheiten. So entstanden für die Projektumsetzung sehr wichtige authentische Eindrücke.

Nach intensiver Recherchearbeit setzte das Projektteam ihre Erkenntnisse in ein umfassendes und schlüssiges Marketing- und Kommunikationskonzept für die Feuerwehr Pforzheim um und entwickelte bereits konkrete Umsetzungsideen. Das Herzstück des Konzeptes ist die neue Imagekampagne der Feuerwehr Pforzheim mit ihrem aufmerksamkeitsstarken und einprägsamen Claim. Dieser Slogan bringt genau das zum Ausdruck, was die Feuerwehr jeden Tag aufs Neue unter Beweis stellt und dennoch keine falsche Art von Heldentum darstellt. Einer der Anwesenden bezeichnete den Leitsatz als „Emotion pur“. Ein weiteres Kernelement stellt das neue Corporate Design dar, mit dem die Feuerwehr Pforzheim - nach Empfehlung der Studierenden - künftig auftreten sollte. Es bildet den formalen Rahmen für das ganzheitliche Kommunikationskonzept, dass die Studierenden an diesem Tag präsentierten. Das Team zeigte angefangen bei einer aufmerksamkeitsstarken Plakatkampagne über den Facebook-Auftritt bis hin zu einer zentralen Veranstaltung in der Stadt Pforzheim eine umfassende, integrierte Kampagne.

Die Vertreter aus verschiedenen Abteilungen der Feuerwehr Pforzheim, sowie der Büroleiter des 1. Bürgermeisters Dirk Büscher aus dem Dezernat 4, waren von der Leistung der Studierenden begeistert. Laut Sebastian Fischer gilt es nun diese Begeisterung an die anderen Abteilungen der Feuerwehr Pforzheim und die Stadt zu vermitteln. Die Feuerwehr Pforzheim steht nun vor der Herausforderung, das Konzept durch- und umzusetzen und vor allem seine Finanzierung zu klären. Wenn es nach ihm ginge, sollten viele Maßnahmen so schnell wie möglich umgesetzt werden.

Auch Frau Prof. Gaiser lobte die Leistung ihrer Studenten, vor allem auch deren Engagement und Begeisterung für die Sache. Sowohl Herr Fischer als auch Frau Prof. Gaiser zeigten sich sehr zufrieden mit der Kooperation und sprachen sich für eine weitere Zusammenarbeit bei der Umsetzung aus. Die Stadt Pforzheim und ihre Bürger dürfen gespannt sein und sich auf die neue Kampagne der Feuerwehr freuen.