News |

Programmatic Advertising Demystified - Weihnachtsvorlesung von Uwe Storch

Wenn Weihnachten näher rückt und die Hochschule Pforzheim eine Großlieferung Schokolade von Ferrero bekommt, dann wissen alle, Uwe Storch, Head of Media Ferrero Deutschland, ist wieder im Haus.

Auch zum Abschluss dieses Jahres zog der Alumnus der Hochschule Pforzheim, gemeinsam mit der Personalleiterin Dr. Birgit Becker wieder zahlreiche Zuhörer an. In seinen bereits zur Tradition gewordenen Weihnachtsvorlesungen begeistert Uwe Storch jedes Jahr mit immer wieder neuen und aktuellen Themen aus seinem Arbeitsbereich.

Das italienische Familienunternehmen Ferrero, so Storch, muss jeden Tag aufs Neue um die Gunst der Kunden werben und dabei nicht nur darauf achten, dass so viel wie möglich verkauft wird. Immer wichtiger ist dem Konsumenten auch die Herkunft der Produkte, wie werden diese hergestellt sowie wo und wie werden die Produkte von Ferrero beworben. All diese Themen und noch vieles mehr beschäftigen Uwe Storch und sein Team bei Ferrero.

In seinem diesjährigen Vortrag ging es um die Thematik „Programmatic Advertising“,es handelt sich dabei um den programmierten und gesteuerten Verkauf und Einkauf von Onlinewerbeflächen. Storch machte mit seinem Vortrag sowohl auf die Vorteile, als auch auf die damit verbundenen Risiken und Probleme aufmerksam. In der heutigen Zeit, die von Schnelligkeit und Schnelllebigkeit geprägt ist, ist es essenziell, den relevanten Konsumenten zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit der richtigen Kontaktdosis anzutreffen. Durch Programmatic Advertising funktioniert dies in Echtzeit, allerdings noch nicht so gut, wie man glauben möchte. Die genaue Kontaktdosis pro Konsument kann nur mit Schwierigkeiten ausgesteuert werden und durch das Auktionsprinzip kann ein Kundenkontakt sehr teuer werden. Programmatic Advertising ist ein komplexes technisches System - wenn das Zusammenspiel nicht funktioniert kann es schnell dazu kommen, dass die Werbeanzeige des Produktes auf einer Website landet, mit der die Firma nicht in Verbindung gebracht werden möchte. Genau diese Thematik bescherte dem Head of Media bereits die eine oder andere schlaflose Nacht. Uwe Storch arbeitet auf Verbandsebene als treibende Kraft im OWM für mehr Transparenz in der Online-Werbung und löst die Herausforderungen der neuen Technologien mit Tatkraft im eigenen Haus.