News |

Verena Amann und Gunjan Bhardwaj gehören zur „Jungen Elite“

Verena Amann und Gunjan Bhardwaj

Führend als Manager und Unternehmer: Pforzheimer Alumni Verena Amann und Gunjan Bhardwaj gehören zur „Jungen Elite“
   
Seit 2007 verleiht das Wirtschaftsmagazin „Capital“ den Titel „Junge Elite – die Top 40 unter 40“ jährlich in vier Kategorien an die wichtigsten Talente aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. Zu den 160 Talenten unter 40 Jahren, die Capital als „Junge Elite 2020“ ausgezeichnet hat, gehören mit Verena Amann und Dr. Gunjan Bhardwaj gleich zwei Alumni der Fakultät für Wirtschaft und Recht. Die Jury attestiert ihnen, sie seien „Hoffnungsträger, die durch ihren Erfolg und Einfluss glänzen – und das Potenzial haben, noch Großes zu leisten“. Eine gewisse Weitsichtigkeit kann man dem Wirtschaftsmagazin nicht absprechen: 2007 war unter anderen der damals 35jährige, weitgehend unbekannte Virologe Christian Drosten unter den „Top 40“.

In der Kategorie „Manager - die Top-Ebene in Konzernen“ erhielt Verena Amann eine Auszeichnung. Verena Amann ist Mitglied des Vorstands bei der MVV Energie AG in Mannheim und leitet dort seit August 2019 das Personalressort. Mit über 6.000 Mitarbeitenden und einem Jahresumsatz von rund vier Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2019 ist MVV eines der führenden Energieunternehmen in Deutschland. Verena Amann hat 2005 ihr Diplom-Studium im Studiengang Marketing an der Business School Pforzheim abgeschlossen. Vor Ihrem Wechsel in die Energiebranche war Amann mehrere Jahre bei der United Internet Gruppe und ihren Tochtergesellschaften tätig, zunächst im Bereich Personalmarketing und Recruiting, dann in verschiedenen weiteren HR-Funktionen. Ab 2015 leitete sie den Personalbereich des Internet-Konzerns und war Geschäftsführerin der Service-Gesellschaft United Internet Corporate Services GmbH. In Ihrer eigentlichen Vertiefung „Marketing“ hat sie zu Beginn Ihres Arbeitslebens gearbeitet: „Studien- und Hochschulwahl waren aber genau richtig und der Grundstein meines Erfolgs“, so Amann, „die Qualität der Ausbildung, auch und besonders durch die Nähe zur wirtschaftlichen Realität, haben vor allen Dingen einen breiten Horizont und breites Interesse an verschiedenen Funktionen im Berufsleben selbst angelegt“. Vor allem aber sei sie zwei „Glaubenssätzen“ in ihrer bisherigen Karriere konsequent gefolgt: „Authentisch und sich selbst treu bleiben als persönlichen Anker und für den beruflichen Erfolg - do what you love“, resümiert Verena Amann, die als Mutter eines kleines Sohnes „allen gut ausgebildeten, ehrgeizigen Frauen Mut machen“ möchte, Familie und Karriere unter einen Hut zu bekommen.

Zu den „Top 40 unter 40“ der Kategorie „Unternehmer“ aus Start-ups und Familienunternehmen zählt Dr. Gunjan Bhardwaj, Gründer und CEO der Innoplexus AG mit Sitz in Eschborn. Innoplexus wird als „Google für die Gesundheitsbranche“ bezeichnet – das Unternehmen ist, so Bhardwaj, „eine ausgeklügelte Suchmaschine für die Pharmabranche, die Profiwissen aus dem Internet und Datenbanken aufspürt und aufbereitet“. Gunjan Bhardwaj hat 2007 sein MBA-Studium in International Management an der Pforzheimer Business School abgeschlossen, weitere Ausbildungsstationen waren die Hochschulen IIT Bombay (Indien), MIT Sloan School of Management (USA) und EBS Oestrich-Winkel (Deutschland). Er war bei BCG (Boston Consulting Group) und EY (Ernst & Young) tätig, bevor er 2015 die Innoplexus AG gründete. Dr. Bhardwaj ist Verfasser von 23 Patenten. Er hat mehrere Artikel im Harvard Business Review, MIT Sloan Review, Journal of Tumor Medicine and Prevention, Journal of Service Research und dem International Journal of Innovation Management veröffentlicht. Gunjan Bhardwaj ist Mitglied im Beirat der Business School Pforzheim.