News |

Exkursion nach Hamburg

Die Sommerexkursion 2017 des Studiengangs Marketing vom 09.-12. Mai führte dieses Jahr in die raue und schöne Hansestadt Hamburg.

09. Mai – Erster Tag der Exkursion

Werbeagentur Jung v. Matt

Der Startschuss zur Exkursion erfolgte um 13 Uhr im Design-Hostel „Generator“, unweit vom Hamburger Hauptbahnhof, durch die Exkursionsleiter Prof. Dr. Anja Forster, Prof. Dr. Rudolf Albert und Silke Burt, die uns herzlich zur Exkursion begrüßten.

Nach dem Check-in führte uns der Weg durch das bunte Stadtviertel „Sternenschanze“ zu Jung von Matt, dem ersten Programmpunkt unserer Exkursion. Dort angekommen nahmen sich eine ehemalige Pforzheimer Studentin und eine „Talentmanagerin“ (Personalmanagerin) Zeit, uns zu veranschaulichen, was die Werbeagentur einzigartig macht und wie sich dies im Logo, dem trojanischen Pferd, widerspiegelt. Wie erobert man mit unbewussten Werbebotschaften? Welche Einstiegsmöglichkeiten bieten sich den Studierenden aus Pforzheim? Und wie sieht die Unternehmenskultur in einer Werbeagentur mit mehr als 700 Mitarbeitern aus? Diese und weitere Fragen wurden während der zweistündigen Präsentation beantwortet. Außerdem wurden die vielfältigen Arbeiten von Jung von Matt vorgestellt, die für viele namhafte Unternehmen virale Werbebotschaften produzierten, wie Edekas „Supergeil“ oder der Werbespot mit den „tanzenden Hühnern“ von Mercedes. Auch für das neueste Hamburger Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, übernimmt Jung von Matt die Vermarktung. Doch wie vermarktet man ein Gebäude, das noch mitten in der Bauphase steckt? Warum wurde auf klassische Werbemittel verzichtet? Und wie weckt man Begeisterung für ein Großprojekt, dass in einer Reihe genannt wird mit Stuttgart 21 und dem BER? Von Influencern, über einen Drohnenflug durch die Elbphilharmonie, bis zur Lichtinstallation bei der Eröffnungsfeier nutzte Jung von Matt alles, um die Herzen der Hamburger dennoch zu gewinnen.

Nach dem Vortrag bei Jung von Matt fand sich noch ein wenig Zeit um das Viertel und die Street Art zu entdecken, bevor wir uns am Abend im Szenelokal „Erikas Ecke“ trafen.

10. Mai – Zweiter Tag der Exkursion

Insights bei Clas Ohlson.

Am nächsten Tag trafen wir uns gegen 10 Uhr und erkundeten Hamburg u.a. durch den Besuch einzelner Markenstores wie z.B. dem NIVEA-Haus und des TESLA-Stores. Nach der Besichtigung der Kirche Sankt Michaelis – auch „Michel“ genannt –  wurde der Vormittag durch eine Hafenrundfahrt abgerundet.     

Um 14.30 Uhr ging es dann zu Clas Ohlson, einem skandinavischen Einzelhändler, der „pfiffige Lösungen“ für den Alltag anbietet und direkt am Jungfernstieg gelegen ist. Dort angekommen wurden wir freundlich von der Marketing Managerin, sowie der Online Managerin, begrüßt. Obwohl Clas Ohlson in Skandinavien ein Handelsunternehmen mit knapp 100-jähriger Tradition ist, herrschte im deutschen Büro Start-up Stimmung. Clas Ohlson ist seit knapp einem Jahr mit drei Niederlassungen in Hamburg vertreten. Für viele skandinavische Unternehmen stellt Hamburg das Tor zum deutschen Markt dar. In Deutschland arbeiten bislang 7 Leute daran, das erfolgreiche Konzept aus Skandinavien auf den deutschen Markt anzupassen. Das Traditionsunternehmen steht in Deutschland vor allem vor der Aufgabe das Geschäftsmodell zu erklären und Markenbekanntheit zu erlangen. Clas Ohlson bietet mit ca. 15.000 Produkten und 5.000 Ersatzteilen ein sehr breites Sortiment an, um Alltagsprobleme zu lösen. Das Produktprogramm beinhaltet sowohl Heimwerken, Elektro, Home und Freizeit. Clas Ohlson möchte sich nicht nur durch das umfangreiche Produktprogramm und die Fülle an Ersatzteilen vom Wettbewerb differenzieren, sondern auch durch kompetente Beratung, lange Garantielaufzeit sowie Nachhaltigkeit und transparente Lieferketten. Nach der Vorstellung des Unternehmens begaben wir uns, mit Block und Stift ausgestattet, durch den Flagship-Store an der Alster und es wurden unsere Eindrücke dankend entgegengenommen. Der Abend stand zur freien Verfügung und dieser wurde genutzt um Hamburg auf eigene Faust zu erkunden.

11. Mai – Dritter Tag der Exkursion

Exkursionsgruppe vor dem Google Gebäude.

Am Donnerstag trafen wir uns bereits um 8.20 Uhr in der Lobby des Hostels und wir machten uns auf den Weg, zur Abc-Straße, zu Google. Dort stellte uns ein ehemaliger Pforzheimer Marketingstudent die Geschichte von der Suchmaschine zum Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen vor. Außerdem wurden die Geschäftsfelder von Google dargestellt und es konnten viele Fragen rund um die Unternehmenskultur, den Datenschutz und zum Bewerbungsprozess gestellt werden.

Nach dem Vortrag bei Google begaben wir uns gemeinsam zur Elbphilharmonie und genossen den Ausblick von Hamburgs neuestem Wahrzeichen. Der Mittag stand zur freien Verfügung und wir nutzten dies für ein Mittagessen in der Speicherstadt bei sonnigem Wetter.

Stage Entertainment in der Speicherstadt.

Um 14.30 Uhr begaben wir uns zu Stage Entertainment. Dort bekamen wir einen umfangreichen Vortrag vom Leiter der PR und Unternehmenssprecher von Stage Entertainment Deutschland. Es zeigte sich, dass die Erfolge von Musicals von stark länderspezifischen Faktoren abhängen und es sogar starke regionale Präferenzen innerhalb Deutschlands gibt. Der Fokus der Präsentation lag hierbei auf dem Marketingkonzept zur Neueinführung des Musicals „Kinky Boots“, welches die Geschichte einer traditionellen Schuhfabrik erzählt, die sich auf die Produktion von Schuhen für Drag-Queens spezialisiert. Das Musical feiert im Dezember 2017 Deutschlandpremiere. Stage Entertainment möchte mit dem speziellen Musical eine breite Zielgruppe ansprechen und es wurden Ideen zur Vermarktung des Musicals gerne entgegengenommen.

Street Food Festival auf der Reeperbahn.

Im Anschluss bestand die Option das Zollmuseum sowie das Hamburg Dungeon zu besuchen. Am Abend trafen wir uns gemeinsam auf dem Street-Food-Festival auf der Reeperbahn, wo wir den sonnigen Tag langsam ausklingen lassen konnten.

12. Mai – Vierter Tag der Exkursion

Marktforschungsunternehmen Nielsen.

Am letzten Tag der Exkursion waren wir von 9 Uhr – 11.30 Uhr beim globalen Marktforschungsunternehmen Nielsen zu Gast. Hierbei bekamen wir eine interessante Präsentation zu den zwei Unternehmenszweigen „Watch“ und „Buy“. Nielsen hat hierbei vor allem durch die Aufstellung als globales Unternehmen den Vorteil eine größere Datenfülle als Wettbewerber zu besitzen. Auch durch viele Kooperationen mit Unternehmen kann die Datenfülle ausgebaut werden. Der „Watch“-Bereich befindet sich in einem starken Wandel, da sich das Mediennutzungsverhalten täglich ändert und dies auch mit unterschiedlichen technischen Methoden erfasst werden muss und der Job sich dadurch laufend verändert. Im Bereich „Buy“ wurde uns an einem Beispiel gezeigt, wie sich ein erfolgreicher Markteintritt messen lässt und welche Daten für eine Positionierung und einen erfolgreichen Markteintritt besonders relevant sind. Der Fokus des Bereichs „Buy“ liegt allerdings auf der Recherche zum Werbebudget des Wettbewerbers. Es wurde außerdem die Firmengeschichte, sowie Einblicke in die Möglichkeiten von Neuro-Marketing gegeben.

Nach dem Besuch bei Nielsen begaben wir uns zurück ins Hostel und verabschiedeten uns von den drei Exkursionsleitern.

Die Auswahl der besuchten Firmen deckte einen breiten Bereich ab, in dem spätere mögliche Berufsfelder der Marketing-Studenten liegen können und es konnte in entspannter Atmosphäre interessante Einblicke in große Unternehmen gewonnen werden.

Wir bedanken uns bei allen Gastgebern ganz herzlich für Ihr Interesse an unserem Studiengang, die spannenden Vorträge und Insights!

 

Bericht: Enrico Kühnle