EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Forum Franco-Allemand, Strasbourg.

BWi, Prof. Dr. Kerstin Bremser et Prof. Dr.-Ing. Véronique Goehlich.

La 20ème édition du Forum Franco-Allemand dédié aux formations supérieures franco-allemandes, s’est tenu au Palais de la Musique et des Congrès de Strasbourg, les 9 et 10 novembre 2018. Ce salon permet aux lycéens, étudiants, jeunes diplômés et doctorants de s’informer pendant deux jours sur les divers parcours européens d’études en France, en Allemagne, en Suisse et en Autriche.

Pour la première fois, la faculté « Wirtschaft&Recht » de l’université de Pforzheim a partagé un stand avec l’institution Baden Württemberg Invest (BWi), afin d’y présenter ses différents programmes internationaux, comme « International Business », « International Marketing » et « BSBA ». Prof. Dr. Kerstin Bremser, Prof. Dr.-Ing. Véronique Goehlich ainsi que la volontaire au service civique, Chahinaz Boudalia ont fourni pendant deux jours des informations aux visiteurs et leur ont expliqué les grandes lignes des trois programmes bachelors concernés.

Grace à ce forum, la faculté a pu mettre en avant son internationalité et rencontrer des profils variés, dynamiques et motivés, souvent titulaires d’un Abibac et décidés à poursuivre leurs études dans des filières franco-allemandes.  

Kindheitsträume in Business-Plan-Vorlesung realisiert

Svenja Maurer, Alexander Watson, Katharina Neubrand

Wollten Sie als Kind nicht auch schon immer einmal in einem Baumhaus übernachten? Am besten im Urlaub auf einer Insel mitten im indischen Ozean? Diesen Traum versuchen drei Studenten des Studiengangs International Business (Svenja Maurer, Alexander Watson und Katharina Neubrand) im Rahmen eines Businessplans zu verwirklichen. Dieser ist Teil des Kurses „Plan d’entreprise“ während des vierten Semesters. Mit ihrem Projekt wollen sie zum einen den Tourismus fördern und zum anderen der lokalen Bevölkerung eine sichere und erschwingliche Unterkunft und Arbeitsplätze bieten. Auf dem Bild sehen Sie die drei potenziellen Gründer der Firma CaBao vor ihrem selbstgebauten Modell.   

 

Comme enfant, n’avez-vous pas toujours rêver  de dormir dans une cabane dans les arbres ? Ou mieux, au sommet d’un baobab entouré de singes et perroquets pendant vos vacances sur une île de l’océan indien ? Ce rêve, trois étudiants d’International Business (Svenja Maurer, Alexander Watson et Katharina Neubrand) s’y sont attelés et ils ont réalisé dans le cadre du cours « Plan d’entreprise » en quatrième semestre un plan d’affaires pour construire et exploiter des cabanes d’arbres à Madagascar. Avec ce projet, ils veulent d’une part soutenir le tourisme et d’autre part offrir à la population locale un logement sûr à un prix très concurrentiel et créer des emplois. Ici vous les voyez devant leur maquette, réalisée pour ce projet !

07.2018

Erstmals Joachim-Paul Preis verliehen - IB Student erhält den Deans Award

Am 20.06.18 wurden die ersten beiden Preisträger des Joachim-Paul-Preises ausgezeichnet. Marius Gaißert und Anita Kolmann teilen sich in diesem Jahr das Preisgeld in Höhe von 500,00 €. Der Joachim-Paul-Preis wird in Andenken an den 2017 plötzlich und unerwartet verstorbenen Professor Paul der Hochschule Pforzheim verliehen. Joachim Paul verlieh dem Studiengang International Business sein heutiges Gesicht und prägte IB entscheidend. Der Preis wird einmal jährlich an den / die Studiengangsbesten verliehen.

 

Felix Merkle erhielt den Deans Award for Distinguished Academic Achievement and Exceptional International Accomplishments. Er wurde gewürdigt für herausragende Studienleistungen und sein Auslandsengagement. Im Rahmen des Doppeldiploms mit ESSCA, Frankreich, erwarb er einen Pforzheimer Bachelor sowie einen Master der ESSCA und verbrachte etwa die Hälfte seines Studiums im Ausland.

 

Gleichzeitig wurden IB-Studierende in die Ehrengesellschaft Beta-Gamma-Sigma aufgenommen.

NJD GERMANYAGENTS

Purpose and Vision: To facilitate your arrival, your stay, your integration, your safety and your travels to make your time in Germany the best of your life.

Therefore, please visit the following page: germanyagents.com/about-us

 

 

Deutsch-französischer Tag an der Hochschule

Gabriele Bender, Annaëlle Ayrault und Professorin Dr.-Ing. Veronique Goehlich (v.l.n.r.) informierten im Rahmen des deutsch-französischen Freundschaftstags über die französischen Partnerhochschulen der Hochschule sowie über die Angebote des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

„Ich freue mich sehr, dass ich meine Heimat an einem solchen Tag vorstellen und damit die deutsch-französische Freundschaft auch hier vor Ort unterstützen kann“, zeigt sich Annaëlle Ayrault ganz begeistert. Die Ehrenamtliche des Instituts für Fremdsprachen (IFS) der Hochschule Pforzheim hat gemeinsam mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in die Mensa eingeladen. Anlass war der deutsch-französische Freundschaftstag, der immer am 22. Januar gefeiert wird. Neben einem speziellen französischen Menü gab es einen Infostand der Hochschule und des DFJW.

„Der deutsch-französische Freundschaftstag bringt die beiden Länder näher zusammen. Ich selbst kann den Angehörigen der Hochschule außerdem meine ganz eigene Sicht auf meine Heimat zeigen“, so Annaëlle Ayrault. Sie ist über ein Programm des DFJW für zehn Monate ehrenamtlich an der Hochschule tätig und unterstützt das Institut für Fremdsprachen (IFS) und den Studiengang International Business. Ihr Projektentwurf zu diesem Tag wurde DFJW ausgewählt und anschließend gefördert. „Das Jugendwerk hat mich bei der Organisation des Tages unterstützt und mit Deko- und Informationsmaterial ausgestattet, das ich nutzen konnte.“

Gefeiert wurde in der Mensa der Hochschule Pforzheim. „Das Studentenwerk Karlsruhe, dem die Mensa angehört, hat sofort zugesagt. Gemeinsam haben wir ein tolles französisches Menü erarbeitet. Es gab Zwiebelsuppe, Ratatouille mit Reis und auch Mousse au Chocolat“, so Ayrault. Der Tag bot aber nicht nur die Möglichkeit eines französischen Essens. Außerdem war ein Infostand der Hochschule und des DFJW aufgestellt. Dort hat sie gemeinsam mit Professorin Dr.-Ing. Veronique Goehlich aus dem Studiengang International Business sowie Gabriele Bender vom IFS über die 19 französischen Partnerhochschulen der Hochschule sowie über die Angebote des DFJW informiert, das ein noch besseres Verbindungen zwischen Frankreich und Deutschland aufbauen und das Verständnis füreinander vertiefen möchte. „Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, die Arbeit beider Institutionen vorstellen zu können“, so Gabriele Bender.

Der deutsch-französische Tag erinnert seit 2003 an die Freundschaft der beiden Länder. Er wird jedes Jahr anlässlich der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags, dem deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, gefeiert. Dieser wurde am 22. Januar 1963 vom französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle und dem deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer unterschrieben.

13. Alumni-Treffen - Der Bericht

 

Am 28. November 2017 nutzten bereits zum 13. Mal ca. 30 ehemalige und aktuelle Studenten des Studienganges International Business die Chance, sich kennezulernen, gegenseitig auszutauschen und damit auch neue Kontakte für die Zukunft zu knüpfen.

Der Startschuss für dieses großartige Event fiel zunächst bei der Mercedes-AMG GmbH in Affalterbach, was nicht nur die männlichen Teilnehmer begeisterte. Julian Schoch, IB Absolvent und jetzt Mitarbeiter bei Mercedes-AMG, agierte hier als Organisator und führte die Beteiligten in die Geheimnisse der Edelschmiede ein. Beginnend mit einem kurzen Einblick in die Vielfalt der AMG-Modelle folgte direkt die Führung durch den Motorenbau, um das Herz der Fahrzeuge und dessen effizienten Zusammenbau zu bestaunen.

Ein anschließender Ortswechsel zum Stuttgarter Flughafen, führte in das SkyLoop-Gebäude zur Daimler AG. Das dort ansässige Produktmanagement ermöglichte detaillierte Einblicke in dessen Tätigkeiten, zukünftige Herausforderungen und auch Visionen, gerade im Bereich der Elektromobilität. Möglichkeiten zum Get-Together boten daher nicht nur die regen Unterhaltungen und Diskussionen am Ende der Führung und Präsentation, sondern auch das gemütliche Beisammensein im Lembergstüble, Affalterbach.

Wir hoffen natürlich vor allem, dass gerade die Studierenden wertvolle Kontakte knüpfen konnten, um sich so hilfreiche Tipps für Ihre Zukunft zu sichern und sich so auch das nächste Treffen wieder einer großen Nachfrage erfreut. Großer Dank gilt dabei besonders den Organisatoren unter Federführung von Herr Prof. Dr. Pförtsch, welche bereits die nächsten Veranstaltungen und damit ihre Teilnahme mit Spannung erwarten!

Weiterhin bedanken wir uns im Namen der Hochschule Pforzheim, vor allem auch bei der Mercedes-AMG GmbH sowie der Daimler AG, welche diesen denkwürdigen Tag ermöglichten!

Prof. Dr. Kerstin Bremser (Studiendekanin)
Prof. Dr. Waldemar Pförtsch
Corinna Vorreiter, Studentin
Marion Heinz, Studentin
Daniela Louisa Schütte, Studentin
Konrad Holzner, Student
Anna Lena Hupe, Studentin
Angela Krappen, Studentin
Niklas Fehrenbach, Student
Larisa Espejo, Studentin
Melissa Gruber, Studentin

Imagefilm International Business

Wer mehr über unseren Studiengang erfahren möchte, sollte sich unseren Imagefilm ansehen: