News |

Exkursion Porsche

„Am Anfang schaute ich mich um, konnte aber den Wagen, von dem ich träumte, nicht finden. Also beschloss ich, ihn mir selbst zu bauen“ sagte einst Ferry Porsche.

Der Studiengang Einkauf und Logistik sowie Teilnehmer aus den Studiengängen Mediamanagement und Werbepsychologie sowie Mechatronik konnten sich am Dienstag, 14.05.2019, bei einer Werksbesichtigung bei Porsche im Werk Zuffenhausen das Resultat aus fast 90jähriger sportlicher Mobilität ansehen. Organisiert wurde die Werksführung durch die studentische Gruppe LogLive.

Im Werk Zuffenhausen werden täglich rund 260 Fahrzeuge der Baureihen 718 und 911 gebaut und damit die 2- und 4-türigen Sportwagen. Ab diesem Jahr wird auch der erste rein elektrisch angetriebene Porsche Taycan dort gefertigt, allerdings in einer separaten Halle.

Begonnen wurde die Führung beim Bau der Boxermotoren und der Inbound-Logistik, wo auch der Unterschied zwischen einem V- und Boxermotor sowohl optisch als auch haptisch nachvollzogen werden konnte. Danach ging es weiter zur Cockpitmontage und zur Sattlerei, wo die Qualitätsbeurteilung und Fehlersuche vom Leder sowie das anschließende Nähen stattfindet. Es folgte ein Rundgang durch die Montage. Hier konnten die Fahrerlosen Transportsysteme erlebt werden sowie die Fertigung eines Rennautos. Entlang der Montagekette ging es von der Karosse über die Hochzeit bis zur Endmontage. Zwischendurch gab es immer wieder Stopps, um ein Gefühl für die Größe und die Umbaumaßnahmen im Werk zu erhalten und Fragen zu stellen. Zurück am Ausgangspunkt im Porsche-Museum hatte die Gruppe noch Zeit, das Gesehene durch einen Museumsbesuch zu festigen, die neuen und alten Modelle miteinander zu vergleichen und ihre Geschichte zu erfahren.

Es war tolles Erlebnis für alle Teilnehmer, Wiederholung nicht ausgeschlossen.