Die Hochschule

Die Business School Pforzheim bietet Ihnen ein breites Grundlagenstudium und berufsqualifizierende Studiengänge

Unser Bachelor-Studium bietet Ihnen in dreizehn betriebswirtschaftlichen Studiengängen und dem Studiengang Wirtschaftsrecht eine kompakte berufsqualifizierende Ausbildung an einer Hochschule mit ausgezeichnetem Ruf. Die Studiengänge folgen dem bewährten Grundmodell der Pforzheimer Betriebswirte-Ausbildung: Eine fundierte wirtschaftswissenschaftliche Grundlagenvermittlung wird kombiniert mit einer berufsqualifizierenden Spezialisierung.

Business PF - Wissen worauf es ankommt

Circa 70% der Vorlesungen sind in allen BWL-Studiengängen identisch, dies betrifft vor allem die allgemeine Betriebswirtschaftslehre, die Volkswirtschaftslehre, die Rechtswissenschaft und die quantitativen Methoden. 30% der Vorlesungszeit sind für die Vermittlung der Lehrinhalte des Studienschwerpunkts reserviert, aber naturgemäß nicht gleichmäßig über die gesamte Studienzeit verteilt, sondern konzentriert in den höheren Semestern. Dieses 70:30-Modell ist die Grundlage für den Arbeitsmarkterfolg aller Pforzheimer Absolventen, denn die breite betriebswirtschaftliche Basisausbildung ermöglicht vielfältige Karrieren auch abseits der ursprünglichen Vertiefungsrichtung im Studium. In den Bachelor-Studiengängen beträgt die Regelstudienzeit sieben Semester. Sie erwerben den Titel Bachelor of Science (B.Sc.) Betriebswirtschaft. Der wirtschaftsjuristische Studiengang schließt mit dem Bachelor of Laws (LL.B.) ab.

BW / Controlling, Finanz- und Rechnungswesen

Denken und handeln Sie zukunftsorientiert? Möchten Sie dazu beitragen, dass ein Unternehmen erfolgreich geführt wird?
Dann sind Sie im Controlling richtig. Das Controlling unterstützt das Management bei der Erreichung der Unternehmensziele. Dazu koordiniert es die Unternehmensplanung, informiert das Management über die Geschäftsentwicklung und führt Wirtschaftlichkeitsanalysen durch.

Haben Sie gerne mit Geld zu tun? Reizt es Sie, große Geldsummen aufzunehmen oder anzulegen?
Dann sind Sie im Finanzwesen gut aufgehoben. Das Finanzwesen (heute häufig Finanzmanagement oder Treasury genannt) steuert die Zahlungsein- und -ausgänge im Unternehmen. Es müssen jederzeit genügend Gelder vorhanden sein, um die laufenden Geschäfte abzuwickeln, aber auch um Investitionen zu stemmen.
 
Arbeiten Sie gerne mit Zahlen? Gehören Genauigkeit und Sorgfalt zu Ihren Stärken?
Dann werden Sie sich für das Rechnungswesen begeistern. Mit dem vom Rechnungswesen erstellten Jahresabschluss werden Eigentümer, Banken und andere Externe über die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens im vergangenen Geschäftsjahr informiert. 

Allgemeines zum Studium

Mit der Ausbildung in den drei Schwerpunktgebieten Controlling, Finanzmanagement und Rechnungswesen machen wir Sie zu exzellenten betriebswirtschaftlichen Begleitern des Managements. Sie werden in der Lage sein, die dafür erforderlichen Instrumente des Finanz- und Rechnungswesen einzuführen und zu verbessern. Sie lernen, das Unternehmensgeschehen mit Hilfe von Zahlen transparent zu machen und unternehmerische Entscheidungen zielgerichtet zu unterstützen.
Sie werden sich ein umfassendes betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen aneignen, das um spezifische Fach- und Methodenkenntnisse aus den verschiedenen Bereichen des internen und externen Rechnungswesens erweitert wird. Dazu gehören z.B. das Wissen um den Aufbau geeigneter Kostenrechnungssysteme oder ein umfassendes Verständnis der nationalen und internationalen Rechnungslegung inkl. der entsprechenden steuerlichen Auswirkungen. Kenntnisse in der Finanzierung bis hin zum Risikomanagement fördern die übergreifende Vernetzung Ihres Wissens. Soziale Kompetenzen wie Verhandlungsgeschick und Teamfähigkeit runden Ihr Qualifikationsprofil ab.

Unsere Absolventen sind als Fach- und Führungskräfte im Controlling, im Finanzmanagement und im Rechnungswesen von Unternehmen aller Branchen beschäftigt. Gerne werden Absolventen des Studiengangs BW/Controlling, Finanz- und Rechnungswesens auch bei Kreditinstituten zur Firmenkundenbetreuung oder bei Investmentbanken im Emissions- und Transaktionsgeschäft eingesetzt. Weiterhin kommen Tätigkeiten als Prüfer bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften oder als Referent bei Steuerberatern in Betracht. Nach einigen Jahren praktischer Tätigkeit können Sie dort die Berufsexamina zur/zum »Steuerberater(in)« und/oder »Wirtschaftsprüfer(in)« ablegen. Schließlich kommen als Arbeitgeber auch Unternehmensberatungen in Frage, v. a. wenn es um Aufbau von Planungs- und Steuerungssystemen geht.
Die Arbeitsmarktperspektiven unserer Absolventen sind hervorragend. Selbst in der zurückliegenden Finanz- und Wirtschaftskrise konnten sie ohne größere Probleme in qualifizierte Tätigkeiten vermittelt werden.

Arbeitsmarkt und Karrierechancen

Als Absolvent haben Sie vielfältige Karrierechancen. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Tätigkeit in der Wirtschaftsprüfung über die Steuerberatung bis hin zu Funktionen in Steuer-, Bilanzierungs- und Revisionsabteilungen von Unternehmen oder Tätigkeiten in Bank-, Versicherungs- und Investmentgesellschaften (Corporate Finance).
Wer gerne beratend tätig ist und darin eine Herausforderung sieht, dass der Gegenstand der Beratungs- und Prüfungstätigkeit in einem besonderen Maße einem ständigen Wandel unterliegt, findet in der betriebswirtschaftlichen Anwendung des Steuerrechts und in der Wirtschaftsprüfung spannende Tätigkeitsfelder.
Die eigenverantwortliche Tätigkeit in den freien Berufen des Steuerberaters oder des Wirtschaftsprüfers runden das breite Spektrum an Berufsfeldern ab.
Der Abschluss in diesem Studiengang stellt für Sie die ideale Basis für eine spätere Ablegung des Steuerberater- sowie des Wirtschaftsprüferexamens dar.

Studienverlauf

Das Pforzheimer Modell

Studiengang:  Betriebswirtschaft / Controlling, Finanz- und Rechnungswesen

Studiendauer:  7 Semester

Praxissemester:  5. Studiensemester

Titel:  Bachelor of Science Betriebswirtschaft

Einige Highlights der fachlichen Ausbildung sind:

  • Einzel- und Konzernabschluss nach nationalem Recht (HGB) und Internationalen Standards (IFRS)
  • Kostenmanagement (Prozesskostenrechnung, Target Costing, Life Cycle Costing)
  • Finanzmanagement (Beteiligungs- und Kreditfinanzierung, Cash Management)
  • Operative und strategische Unternehmensplanung
  • Informationstechnologie (zur Unterstützung von Controlling und Rechnungswesen)
  • Computergestützte Managementmethoden (Finanzmarktanalyse, Risikomanagement)


Eine Besonderheit des Studienschwerpunkts ist das so genannte »Auslandsmodul«: Während des Studiums absolvieren Sie entweder ein Studiensemester, ein freiwilliges Praktikum von zehn Wochen, die Bachelor-Thesis oder das Praxissemester im Ausland. Damit verbessern Sie Ihre Sprachkenntnisse und gewinnen zusätzliche interkulturelle Kompetenzen.
Eine maßgeschneiderte Weiterqualifizierungsmöglichkeit bietet Ihnen nach dem Bachelor-Abschluss der Masterstudiengang »Controlling, Finance and Accounting« mit dem Abschluss Master of Arts.

Das sollten Sie mitbringen

Sie sollten gerne mit Zahlen umgehen, analytisches Denkvermögen zum Verstehen von komplexen Gestaltungen mitbringen sowie ökonomisch und strukturiert Denken und Arbeiten können. Vorteilhaft sind gute Fremdsprachenkenntnisse, die für die praktische Tätigkeit, die Lektüre von Fachliteratur sowie den Umgang mit internationalen Rechnungslegungsvorschriften benötigt werden.