Gegenstand und Zielsetzung

Bereits in Goethes Gesprächen mit Eckermann finden sich Aussagen über die Bedeutung quantitativer Verfahren ("das aber weiß ich, dass die Zahlen uns belehren"). Die Notwendigkeit, quantitative Verfahren zu verstehen, sie zu durchschauen und selbst anwenden zu können, ist in einer Welt, in der uns täglich Daten, Zahlen, Trends und quantitative Studien umgeben, unumgänglich geworden.
Quantitative Modelle/Methoden sind entsprechend zu einem wichtigen Instrument in der betriebswirtschaftlichen Problemanalyse, der Entscheidungsfindung und der Unternehmensplanung geworden. Den Studierenden sollen diese Methodenkompetenz und das modellorientierte Denken anhand von anwendungsorientierten Beispielen aus der betriebswirtschaftlichen Praxis vermittelt werden.
Insgesamt setzt sich das pflichtmäßig zu absolvierende Curriculum der Quantitativen Methoden aus den Modulen "Mathematik", "Statistik" und "Quantitative Planung" zusammen.
Darüber hinaus sind im dritten oder vierten Semester studiengangspezifische Veranstaltungen zu belegen.