Veranstaltung |  17 Jun 2021 | 17:15 Uhr | Online (Alfaview)

Ringvorlesung: Wie nachhaltige Startups starten, und wie man beim >SMART> GREEN ACCELERATOR durchstartet!

Julia Mayer, Anina Kusch, Philipp Preiss (v.l.n.r.)

Am 17. Juni 2021 um 17:15 Uhr findet der nächste Termin der Ringvorlesung Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit online statt. Der Vortrag von Julia Mayer, Anina Kusch und Philipp Preiss trägt den Titel „Wie nachhaltige Startups starten, und wie man beim >SMART> GREEN ACCELERATOR durchstartet!“.

Die Erreichung von Nachhaltigkeitszielen wird immer wichtiger. Startups können in vielerlei Hinsicht einen positiven Beitrag leisten. Philipp Preiss entwickelt im Rahmen der Design Factory Pforzheim (DFPF) an der Hochschule Pforzheim eine Nachhaltigkeitsberatung für Startup-Ideen und möchte Studierende für das Thema Innovation und Gründung begeistern. Er wird Angebote der DFPF vorstellen. „Nachhaltigkeit! Erfolgsfaktor für Startups!“ - Trends, Role Models, Optionen und Unterstützung. Im Rahmen dieser Reihe initiiert bzw. promotet die DFPF Veranstaltungen für Gründungsinteressierte. Dies soll sie dazu befähigen Nachhaltigkeitsaspekte besser zu berücksichtigen. Begonnen hatte diese Reihe im Rahmen der INEC-Ringvorlesung am 15.April mit dem Vortrag von Amelie Vermeer, eine der beiden Gründerinnen von Spoontainable.

Der Überschrift dieser Ringvorlesung konsequent folgend werden Angebote im Ländle und Perspektiven für nachhaltige Startups aufgezeigt. Julia Mayer ist seit Anfang 2020 Teil des >SMART> GREEN ACCELERATOR und unterstützt die Entwicklung sowie Umsetzung der Accelerator-Programme. Sie ist Anlaufstelle für das Finance Camp und die Start-up BW Pre-Seed Finanzierung.

Im >SMART> GREEN ACCELERATOR werden ausgewählte, besonders erfolgversprechende Startups der Green Economy mit drei Programmen „beschleunigt“: Finance Camp, Market Boost und Grow. Je nach Programm und Phase des Startups werden die Geschäftsmodelle der Startups „auf Herz und Nieren geprüft“, es wird für Finanzierungen oder Förderungen gesorgt, und es werden Kontakte zu MarktexpertInnen hergestellt, und Kooperationen mit etablierten Unternehmenspartnern aufgebaut. Der Vortrag von Julia Mayer gibt somit einen Einblick in die angebotenen Programme, die Kriterien und die Auswahl von Startups und zeigt die damit verbundenen Möglichkeiten auf.

Aller guten Dinge sind drei – Anina Kusch ergänzt den Ringvorlesungstermin mit einem Vortrag zum Thema „Markteintritt grüner Gründungen durch zielgerichtete Vernetzung mit dem Mittelstand“. Sie wird das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Projekt „GrüNetz“ vorstellen. Das Projekt „GrüNetz“ verfolgt ebenfalls das Ziel, Synergiepotenziale aus Kooperationen zu erschließen, Umweltinnovationen zu beschleunigen und damit eine zielgerichtete Vernetzung aktiv voranzutreiben. Partner sind neben dem Institut für Industrial Ecology - INEC, die Landesagentur Umwelttechnik BW GmbH (Verbundkoordinator) sowie die Innovations- und Startup-Schmiede Grünhof GmbH aus Freiburg, wo sich auch der >SMART> GREEN ACCELERATOR befindet.

Anina Kusch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am INEC an der Hochschule Pforzheim und im Bereich des nachhaltigen Innovationsmanagements tätig. Nach dem Bachelor in Ressourceneffizienz-Management studierte sie im Master Life Cycle and Sustainability an der Hochschule Pforzheim und arbeitet derzeit im Projekt „GrüNetz“.

Der Vortrag wird über Alfaview übertragen (Link).