News | 

Was wurde denn aus ...

Sebastian Sobeslavsky hatte nach seinem Bachelor 2018 folgendes Problem: „Ich wollte eigentlich nie 100% am Schreibtisch arbeiten, mit meinem Abschluss hatte ich mich aber ziemlich genau dorthin studiert.“ Nach einer einjährigen Experimentierphase hat es ihn

schließlich nach Innsbruck verschlagen. Hier frönt er dem Bergsport und studiert den M.Sc. Organization Studies. Im Kern versucht er zu verstehen, warum Menschen sich so organisieren, wie sie es tun. Das Studienfeld ist ein sehr interdisziplinäres und so treffen im Studiengang verschiedenste Hintergründe aufeinander, was die Diskussionen vor, in und nach den Vorlesungen zur größten Bereicherung am Studium macht.

Neben dem Studium befindet sich Sebastian gemeinsam mit einem Freund gerade in der Gründungsphase eines Social Impact Business. Inspiriert durch L.A.F. und das Café Roland soll Leerstand als Mitgestaltungsraum für die Bürger Innsbrucks reaktiviert werden. In Form eines Pop-Up Cafés zieht F.I.L. – Freiraum im Leerstand durch die Stadtteile und fördert neben Kunst & Kultur mittels verschiedener Diskussionsformate den Austausch in der jeweiligen Nachbarschaft.

Ohne mein Studium an der Hochschule Pforzheim…

Hätte ich nicht die guten Freundschaften geschlossen und inspirierenden Menschen getroffen, die meinen Lebensweg in den letzten Jahren geprägt haben. Außerdem würde ich das praxisnahe, betriebswirtschaftliche Wissen zur Gründung meiner Selbstständigkeit vermissen.

Die Zeit meines Studiums in Pforzheim…

War eine tolle Lernerfahrung, die ich mit vielen schönen Erinnerungen innerhalb und außerhalb des Campus verbinde.

Mein jetziges Studium…

öffnet unseren recht eng auf das Personalmanagement fokussierten Bachelor in Richtung Soziologie, Psychologie und Philosophie mit dem Fokus auf Organisation. Wir vertiefen soziale Dynamiken, Change-Management und Kommunikationstheorien, etc.. Pforzheim hat mir im betriebswirtschaftlichen Sinne eine mehr als solide Basis mitgegeben, die mich auf ein Masterstudium vorbereitet hat. Für geisteswissenschaftlich Interessierte bietet der Master Organization Studies einen spannenden Weg zu einem breiteren Berufsfeld. Das Studienumfeld erinnert mich stark an Pforzheims ausschlaggebende Charakteristika (Interaktion, Professorennähe und Wohlfühlstimmung).

Mein Tipp für Studierende:

Nutzt die zahlreichen, tollen Lernangebote der Hochschule innerhalb und außerhalb eures Curriculums, um eine gesunde Neugierde zu kultivieren. Es gibt so viel zu entdecken! Gleichzeitig bietet das Studium euch so viel Zeit wie nie, euch selbst und eure Freunde besser kennen zu lernen. Stresst euch nicht mit Kleinigkeiten und genießt jeden Moment davon! Viel Spaß :)