News | 

#praxisnah und #digital

Jedes Semester startet für die Studierenden des 6. Semesters im Bachelorstudiengang Personalmanagement der Hochschule Pforzheim ein Projekt zu aktuellen Themen des Human Resource Managements in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen aus der Region. „Die Praxisnähe ist uns in Pforzheim sehr wichtig und wird von den Studierenden sehr geschätzt“ erläutert Professorin Dr. Anja Schmitz, die die Veranstaltung durchführt. Aufgrund der aktuellen Situation wurde die Zusammenarbeit kurzfristig in den digitalen Raum verlegt.

Für dieses Semester war die Zusammenarbeit mit der Krempel Group vereinbart und alle Termine in Vaihingen/Enz schon geplant – bis die Nachricht kam, dass aufgrund des Corona-Virus alle Präsenzveranstaltungen abgesagt werden müssen. „In enger und schneller Abstimmung mit dem Unternehmen fanden wir jedoch eine Lösung, wie wir das Seminar für die Studierenden trotzdem durchführen können“, freut sich Anja Schmitz. Die geplante Auftaktveranstaltung vor Ort wurde kurzerhand verlegt in den virtuellen Raum und konnte zum regulären Termin stattfinden. „Auch wenn es natürlich besser gewesen wäre, die Studierenden vor Ort zu begrüßen, freuen wir uns, dass wir das gemeinsame Projekt virtuell starten konnten. Wir wissen es sehr zu schätzen, dass sich auch die Studierenden auf diese besondere Situation eingelassen haben und sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse, die sie im Verlauf des Semesters erarbeiten werden.“, betont Maya Wunder, verantwortlich für Talent Management bei Krempel.

Die Studierenden des Bachelorstudiengangs Personalmanagement und Professorin Dr. Anja Schmitz tauschen sich im digitalen Raum mit Vertretern der Krempel Group aus.

Anja Schmitz‘ Dank geht an das Personalerteam der Krempel GmbH, das sich Zeit für die Studierenden nimmt: „In den Unternehmen sind aktuell natürlich sehr viele Themen zu regeln. Dass die Firma Krempel unser Projekt nicht abgesagt hat, ist für mich Ausdruck eines hohen Maßes an sozialer Verantwortung.“

An diesem Beispiel zeigt sich, wie wichtig und tragfähig die enge Zusammenarbeit der Hochschule mit der Region und ihren Absolventen ist. Maya Wunder ist selbst Absolventin und präsentierte die Krempel Group auch als Arbeitgeber auf dem X-Day, der Firmenkontaktmesse der Hochschule Pforzheim. Alice Stelzner, Studentin an der Hochschule Pforzheim, absolviert gerade ihr Praktikum bei Krempel in der Personalabteilung.

Informationen zur Krempel Group:
Als ein führender technischer Materialspezialist mit fast 150 Jahren Marktpräsenz ist Krempel zunehmend gefragt bei Energie- und Mobilitätsthemen, die weltweit höchste Priorität besitzen. Den Fokus bilden dabei Elektroisolierstoffe, Faserverbundwerkstoffe und Spezialfolien. Zum Einsatz kommen sie etwa bei Energieerzeugung und -verteilung, bei wegweisenden Lösungen für E-Mobilität, Luft- und Raumfahrt, Schienenverkehr sowie für Medizin- und Elektrotechnik. Der effektive Schutz von Leben und Technik spielt dabei immer eine zentrale Rolle. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte das Unternehmen gruppenweit einen Umsatz von ca. 170 Mio. Euro. Mit rund 1200 Mitarbeitern und 8 Produktionsstätten ist Krempel international präsent. Die Exportquote betrug knapp 70 Prozent.