EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

News | 

Master HRM als Change-Berater bei der Init SE

Im zweiten Semester des Masterstudiengangs Human Resources Management bearbeiteten die Studierenden im Rahmen des Moduls „Change Management“ ein Praxisprojekt mit der Init SE aus Karlsruhe. Hierbei wurden sie in 4 Beratergruppen aufgeteilt, die jeweils ein Karrierekonzept entwickelten und somit ihre theoretisch fundierten Kenntnisse aus dem Studium in die Praxis umsetzen konnten. Der Auftrag lautete: „Konzeption und Implementierung eines agilen Karriere- und Entwicklungsmodells für die Init SE“. Am 24.06.2019 wurden die Konzepte im Rahmen eines Pitches vor den Personalverantwortlichen der Init SE vorgestellt.

Die Init SE ist ein international agierendes IT-Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe. Sie betreiben Hard- und Software für den öffentlichen Nahverkehr. Im Rahmen der Auftragsklärung drei Monate zuvor wurde die Ausgangslage sowohl anhand einer Kurzpräsentation von Herrn Munz, Personalleiter der Init SE, als auch in einer Fragerunde nach dem Fishbowl-Prinzip erörtert. Die Studierenden hatten hier bereits die Gelegenheit, wichtige Aspekte für das Projekt zu erfassen. Die Aufgabe der Studierenden war hierbei, Karrieremodelle zu entwickeln, die zum einen die Mitarbeiterbindung, zum anderen aber insbesondere die Zusammenarbeit der einzelnen Teams fördern sollen. Zwei Beratergruppen beschäftigten sich mit innovativen, die beiden anderen mit disruptiven Ansätzen. So konnten dem Auftraggeber ganz unterschiedliche Karrierekonzepte präsentiert werden.

Nach dreimonatiger intensiver Teamarbeit und einer Generalprobe der Präsentationen vor dem Kurs, Herrn Prof. Dr. Fischer und einem externen Berater waren die Karrieremodelle ausgereift, um sie den Vertretern der Init SE vorzustellen. Alle Modelle beinhalteten qualitativ hochwertige Aspekte, die – wie Herr Munz nach dem Pitch lobte – in das Karrieremodell der Init SE implementiert werden sollen: „Es waren viele Aspekte dabei, die wir für die Init nutzen können. Die disruptiven Ansätze sehe ich als Vision für uns, die innovativen für die nahe Zukunft“. Für einen Sieger – wie es sich typischerweise in einem Pitch gehört – konnten sich die Personalverantwortlichen um Herrn Munz und seinen Stellvertreter Herrn Credé nicht entscheiden; für die hohe Qualität der Konzepte und die hochwertige Gestaltung der Präsentationen aller vier Beratergruppen fanden sie lobende Worte: „Ich hatte sehr hohe qualitative Erwartungen, diese wurden aber sogar übertroffen“. Ein ausführlicher Projektbericht mit theoretischer Fundierung sowie ein Handout für das IT-Unternehmen rundeten das Praxisprojekt ab.

Ein besonderer Dank geht an den Auftraggeber Init SE und Herrn Munz, die den Studierenden die Möglichkeit boten, ihr theoretisches Wissen im Rahmen eines praxisnahen Projektes umsetzen zu können. Darüber hinaus bedanken sich die Studierenden bei Prof. Dr. Stephan Fischer, der durch sein enormes Fach- und Erfahrungswissen und seine unterstützende Art und Weise die vier Beratergruppen durch das Projekt begleitet hat. Ein weiterer Dank geht an Herrn Terstesse von HR Pioneers aus Köln, der als externer Berater wertvolles und praxisnahes Feedback gab.

Die Studierenden des Master HRM waren durchweg begeistert und sehen das Praxisprojekt als ein Highlight ihres Studiums!