EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

News | 

Innerbetriebliches Konfliktmanagement am Beispiel von SAP

Jürgen Briem,

Im Rahmen der Vorlesung „Verhandeln und Konfliktmanagement“ präsentierte Jürgen Briem einen Vortrag zum Thema „Innerbetriebliches Konfliktmanagement am Beispiel von SAP.“ Jürgen Briem ist Mediator und war vormals Leiter des Conflict Management Systems bei SAP. Darüber hinaus ist er Initiator des Round Table Mediation und Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft.

Seinen Ausgang nahm der Vortrag in der Organisationstheorie und dabei in den Organisationsmodellen von Frederic Laloux. Kernthese dabei war die Feststellung, dass das moderne leistungsorientierte Paradigma an seine Grenzen stößt und neue postmoderne pluralistische oder gar integrale evolutionäre Organisationsmodelle an seine Stelle treten. Diese wiederum erforderten die Konfliktbefähigung einer und eines jeden Einzelnen, um eine Organisation konfliktfähig zu machen. Genau an diesem Punkt hatte das Conflict Management System von SAP angesetzt.

Das Conflict Management System von SAP wurde aufgebaut angesichts der Erkenntnis, dass Konfliktprophylaxe und eine Konfliktbefähigung der Mitarbeiter wesentliche Vorteile für die Zusammenarbeit derselben bringen. Konkret wurde bei SAP der Aufbau und Austausch von Regelwerken und Analyseinstrumenten für den systematischen Umgang mit Konflikten unterstützt. Konfliktnavigatoren ebenso wie eine Konfliktanlaufstelle haben den Aufbau strukturell unterstützt. Ein Qualitätssicherungssystem garantierte ein hohes Niveau der Qualität des unternehmensinternen Mediatorenpools.

Der Vortrag erlaubte einen Informationsgewinn bezüglich innerbetrieblicher Konfliktmanagementsysteme und zugleich einen wichtigen Erfahrungsaustausch, um im Sinne einer Angewandtheit des Wissens die Sicht der Nutzer und daher der potentiellen Nachfrager von Mediation und anderer Konfliktlösungsverfahren zu verstehen. Ein großer Dank gebührt Jürgen Briem für seine Zeit und seinen Vortrag.