EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

News | 

IB-Alumnus zum Professor berufen

Auf Antrag der Hochschule Fresenius hat das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fünf Dozierende des Fachbereichs Wirtschaft & Medien am Hamburger Standort Ende August dieses Jahres zu Professoren berufen. Unter ihnen ist mit Dr. Michael Meser ein Alumnus des Studiengangs International Business.

Vor der Überreichung der Ernennungsurkunden durch den Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr. Tobias Engelsleben, hatten die neu berufenen Hochschullehrer in einer gemeinsamen Antrittsvorlesung Schlaglichter aus fünf verschiedenen Disziplinen auf das übergeordnete Dachthema „Der Einfluss von Risiken auf unternehmerische Entscheidungsprozesse“ geworfen. Die Risikobereitschaft von Managern im Verhältnis zu variablen Vergütungsmodellen untersuchte dabei der Betriebswirt Dr. Michael Meser und überraschte die Zuhörer mit der Erkenntnis, dass die Aussicht auf hohe Boni nicht gleichbedeutend mit dem bewussten Eingehen von Entscheidungsrisiken sei.

Dr. Michael Meser studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt International Business an der Hochschule Pforzheim und an der ESC Dijon. Nach seinem Studienabschluss 2007 absolvierte der gebürtige Pforzheimer ein Master-Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin mit den Schwerpunkten Corporate Finance, Bankenwesen und Rechnungslegung. Anschließend arbeitete er in Berlin bei Ernst & Young im Bereich Corporate Restructuring. Im Jahr 2010 wechselte Dr. Meser an die Universität Bremen, wo er sich im Rahmen seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit empirischer Kapitalmarktforschung beschäftige und im Jahr 2014 zum Thema „Regulierung und Kapitalmarkt“ promovierte. Von 2014 bis 2016 war Dr. Meser in Hamburg bei Deloitte im Bereich IFRS Advisory Services beschäftigt. Seit September 2016 ist er Dozent an der Hochschule Fresenius.