News | 

HS PF übergibt Ethikumszertifikate

Erneut hat die HS PF Ethikumszertifikate an engagierte Studierende vergeben. Gemeinsam mit Rektor Professor Dr. Ulrich Jautz übergab Ethikbeauftragte Professorin Dr. Katharina Kilian-Yasin die Urkunden. „Ich kann Sie nur beglückwünschen, dass sie sich dafür entschieden haben, sich intensiv mit Fragen von Ethik, Nachhaltiger Entwicklung, sozialer Verantwortung und interkulturellem Management auseinanderzusetzen und das Ethikum zu erwerben“, so Ulrich Jautz. Auch Katharina Kilian-Yasin gratuliert: „Wir freuen uns, Sie dafür ehren zu dürfen, dass Sie sich an unserer Hochschule erfolgreich für verantwortungsvolles Denken und Handeln engagiert und qualifiziert haben.“ Insgesamt wurden sechs Studierende mit der Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg gewürdigt. Zwei von ihnen nahmen an der Feierstunde teil, die anderen befinden sich derzeit im Ausland oder im Praktikum. Das Ethikum kann von Studierenden an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften im Land während ihres Studiums zusätzlich erworben werden. Es bescheinigt die fundierte Auseinandersetzung mit den Themenfeldern Ethik und/oder Nachhaltige Entwicklung, soziales Engagement und kulturelle Kompetenz.

Ethikumsverleihung an der Hochschule: Professorin Dr. Katharina Kilian-Yasin, Michelle Iustic, Professor Dr. Ulrich Jautz, Agatha Janik und Stefanie Wetzke (v.l.n.r).

„Das Ethikum ist für mich eine perfekte Gelegenheit gewesen, um mich neben meinen regulären Studieninhalten zusätzlich mit den Themen der Ethik und nachhaltigen Entwicklung auseinanderzusetzen. Es hat mir ermöglicht, mögliche Folgen des beruflichen Handelns besser abschätzen zu können und mir neue Perspektiven auf die Beurteilung von privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Problemen unter ethischen Gesichtspunkten aufgezeigt“, erklärt Michelle Iustic, Studentin im Bachelor-Studiengang BW/ International Business, warum sie sich für die Teilnahme am Ethikum entschieden hat. Agatha Janik aus dem Bachelor-Studiengang BW/ Marketingkommunikation und Werbung nennt ähnliche Gründe: „Ich habe teilgenommen, da ich mich sehr gerne mit ethischen Problemen, interkulturellem Management und Themen der sozialen Verantwortung auseinandersetze und es wichtig finde, in einer globalen Welt auch nachhaltig zu handeln.“ Außerdem wurden Timo Armbruster, Bachelor-Studiengang BW/ Ressourceneffizienz-Management, Lucas de Giorgis, Bachelor-Studiengang BW/ Controlling, Finanz - und Rechnungswesen sowie Anita Kolmann und Alvin Wicker, beide Bachelor-Studiengang BW/ International Business, ausgezeichnet.

Nach wie vor ist die Hochschule Pforzheim Spitzenreiter in Baden-Württemberg bei der Vergabe der Zertifikate. Mehr als 40% der landesweiten Urkunden werden in Pforzheim an die Studierenden übergeben. Bereits seit den 90er Jahren setzt die Hochschule einen Schwerpunkt auf Ethik sowie Nachhaltige Entwicklung und bietet zahlreiche Veranstaltungen zu diesen Themen in den Curricula der einzelnen Studiengänge an.

Die Hochschule Pforzheim hat außerdem als eine der ersten Hochschulen weltweit die „Principles for Responsible Management Education" (PRME) der Vereinten Nationen unterzeichnet und damit eine Vorreiterrolle übernommen. „Ethik und Nachhaltige Entwicklung bleiben Kernelemente unserer Ausbildung und spielen eine wichtige Rolle für die strategische Ausrichtung unserer Hochschule“, erklärte Rektor Ulrich Jautz abschließend.