News | 

20 Jahre REFILL - THE BRAND EVENT

Die Teilnehmer*innen und Agenturen des REFILL 2019

Im Jahr 1999 fand das erste Refill Symposium statt. Die Professoren Dr. Brigitte Gaiser, Richard Linxweiler und Dr. Jürgen Janowsky waren federführend an dieser Veranstaltung beteiligt. Bereits seit 1999 haben Studierende und Gäste nun schon die Gelegenheit an zwei Refill-Tagen, ihre "Kreativtanks" aufzufüllen und die Brücke zwischen Theorie und Praxis zu schlagen.

In der Fachpresse tauchte REFILL zum ersten Mal 2001 auf. In der Werbefachzeitschrift Horizont vom 17.05.2001 findet sich ein umfassender Bericht, mit dem Tiel "Markenpower im Schwarzwald", über dieses Refill - The Brand Event 01.
Voll des Lobes berichtete die Journalistin Ingeborg Sichau von dem Team der studentischen Agentur Werbeliebe und den Pforzheimer Studierenden, die mit REFILL die Idee verfolgten, „die kreativen Tanks von Studenten, Ehemaligen und Professoren aufzutanken“.

Studiendekan Professor Dr. Jörg Tropp berichtete in seiner Eröffnungsrede, dass REFILL von Beginn an die Wertschätzung der Branche genoss, was sich daran zeigte, dass das „Who is Who“ bei diesem Event vertreten war: Deneke von Weltzien von Jung von Matt, Gerhard Mutter von der Crew, Hansjörg Zimmermann von den Argonauten oder Ingo Krauss von Saatchi & Saatchi.

Neben den Workshops gab es bei diesen Symposien ein Vortagsprogramm mit hochkarätigen Rednern aus der Kommunikationsbranche. So sprach Hubertus von Lobenstein, damaliger CEO von Saatchi & Saatchi in seinem Vortrag zum Thema, „Was deutsche Werbung von Casanova lernen kann“ und sagte: Werbung muss verführen und darf nicht vergewaltigen.“

Als eine der Initiatoren, so Professor Dr. Brigitte Gaiser, sei sie sehr stolz darauf, dass Refill dank der studentischen Agentur Werbeliebe seit so langer Zeit erfolgreich läuft und nunmehr seit 20 Jahren stattfinden konnte. REFILL – the brand event sei inzwischen längst zu einer Marke geworden, die sich nicht nur fest an der Hochschule Pforzheim, sondern in der Marketing/ Kommunikations-Branche etabliert hat.

Seit dem Relaunch des Refill-Konzepts 2013 steht die Veranstaltung ganz im Zeichen der Workshops: 90 Studenten arbeiten unter dem Coaching von sechs renommierten Agenturen an einer praktischen Kommunikationsaufgabe.
Der langjährige Erfolg von Refill lässt sich wohl am besten damit erklären, dass das Konzept für alle Beteiligten eine absolute Win-Win Situation bietet. Die Studierenden können Ihre Kreativität an einem realen Case ausprobieren. Die Agenturen, die aus ganz Deutschland anreisen, haben die Möglichkeit Talente zu entdecken und frühzeitig von sich zu überzeugen. Somit ist auch das Netzwerken ein wichtiger Teil des Refill Konzeptes.
Der Kunde, ohne dessen Case diese Veranstaltung nicht möglich wäre, bekommt kreative Lösungen und neue Impulse für seine Organisation und tägliche Arbeit. Dem Refill Team ist es dabei immer wichtig mit Kunden zusammenzuarbeiten, die sich sozial engagieren oder im Nonprofit-Bereich agieren. In diesem Jahr stellte die Marke LEMONAID+ den Case zur Verfügung. 

Das Siegerteam der Studierenden und der Agentur PUK.

Gewonnen hat in diesem Jahr das Team der Agentur Philipp und Keuntje mit der Kampagne „Henne – AID+ Problem“. Die Kampagne soll auf das soziale Engagement der Marke LEMONAID+ aufmerksam machen. 

Die Hochschule Pforzheim hat mit REFILL – the brand event ein Image förderndes Aushängeschild, das perfekt zu unserer Philosophie passt, in der der Praxisbezug und die Praxiskontakte eine zentrale Rolle spielen.

Damit eine Veranstaltung wie Refill über viele Jahre so erfolgreich verlaufen kann und auch die Marke erfolgreich gehalten wird, braucht es ein starkes Team. Ohne die Werbeliebe als Organisator, die vielen Köpfe und fleißigen Hände im Vorfeld und während der Veranstaltung, wäre ein Event wie REFILL gar nicht möglich.

Wir freuen uns über das erfolgreiche Event und auf viele weitere Jahre REFILL – the brand event.

Das Orga-Team von REFILL 2019 und die beiden Moderatorinnen (v.l.n.r.: Sarina Wiegel, Désirée Hammer, Christiane Schanz, Viviane Kowsche und Sarah Feige)